Inhalt anspringen

Hausaufgabenhilfe und Lernförderung für Kinder von Zuwanderern

Die Hausaufgabenhilfe und Lernförderung für Kinder von Zuwanderern (HALF) unterstützt insbesondere Kinder mit Migrationshintergrund.

Das gebührenfreie Angebot fördert die schulischen Leistungen und die persönliche Entwicklung der Kinder, damit diese als Jugendliche und Erwachsenen selbständig ihr Leben in unserer Gesellschaft finden und bestehen können. Sie nimmt dabei folgende Aufgaben war:

  • Lernhilfe, mit Schwerpunkt Sprachförderung
  • Unterstützung zur Bewältigung der schulischen Anforderungen
  • Förderung der sozialen Kompetenz

Es werden feste Gruppen von 6 bis 8 Kindern gebildet. Der Gruppen-Nachmittag findet zweimal pro Woche während des gesamten Schuljahres statt. Das Programm besteht aus drei Phasen, die wie folgt gegliedert sind:

Phase 1 – Gesprächskreis: Dauer ca. 30 bis 40 Minuten

Die Kinder erlernen das freie Sprechen mit Blick auf die sichere Verwendung der Zweitsprache. Dabei lernen sie zuzuhören und andere aussprechen zu lassen.

Phase 2 – Hilfe bei den Hausaufgagen und schulische Unterstützung: Dauer ca. 60 bis 70 Minuten

Die Kinder verfestigen die Inhalte, die sie vormittags in der Schule erlernt haben, besprechen Aufgabenstellungen, um deren Sinn zu erfassen, und werden bei den Hausaufgaben betreut. Wenn nötig werden auch Individualaufgaben erarbietet.

Phase 3 – Freies und angeleitetes Spiel: Dauer ca. 15 bis 30 Minuten

Die Kinder, die mit der Hausaufgabenhilfe fertig sind, können sich zum Spielen zurückziehen. Währenddessen können mit einzelnen Kindern nach Bedarf noch gezielte Übungen durchgeführt werden. Zudem sucht die Gruppenleitung Spiele aus, die später von allen gemeinsam gespielt werden (Sprachspiele, Bewegungspiele, Rollenspiele etc.).

Der Gruppen-Nachmittag endet mit einem Abschlusskreis, in dem noch die Eindrücke der Kinder und der Gruppenleitung reflektiert werden. 

Die HALF wird nur in enger Zusammenarbeit mit Schulen im Landkreis angeboten. Das Angebot wird dem Bedarf und der Teilnahme durch die SchülerInnen angepasst. Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner bipoli e.V. können wir so flexibel auf die konkrete Situation in den jeweiligen Schuljahren an den unterschiedlichen Schulen reagieren. An folgenden Schulen können Kinder nach Anmeldung durch die Eltern an diesem Angebot teilnehmen:

Grundschule Biedenkopf Klassen 1 bis 4
Mittelpunktschule Dautphetal Klassen 1 bis 4 (zus. mit bipoli)
Grundschule Kirchhain Klassen 1 bis 4 (zus. mit bipoli)
Grundschule Neustadt Klassen 1 bis 4
Georg-Büchner-Schule Stadtallendorf Förderstufe, Klassen 5
Grundschule I Stadtallendorf Klassen 1 bis 4 (zus. mit bipoli)
Grundschule II Stadtallendorf Klassen 1 bis 4 (zus. mit bipoli)

Vielen Dank fürs Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...