Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 8895-1000 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen, Montag bis Sonntag 8 bis 16 Uhr).

Öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses

14.07.2022

Am Donnerstag, 21.07.2022, 16:00 Uhr, findet im Tagungsgebäude (Raum 005, EG) des Kreisverwaltungsgebäudes in 35043 Marburg-Cappel, Im Lichtenholz 60, die nächste Sitzung des Jugendhilfeausschusses statt.

Tagesordnung:

  1. Genehmigung der Niederschrift über die Sitzung des Jugendhilfeausschusses vom 24.05.2022 (Anlage)
  2. Bericht der Verwaltung
  3. Bericht des Kreisjugendparlaments
  4. Vorstellung Verfahrenswege Kinderschutz – Auswertung Statistik 2021 § 8a und § 42 SGB VIII durch Herrn Ackermann (FD Allgemeiner Sozialer Dienst)
  5. Verschiedenes

Die Sitzung des Jugendhilfeausschusses wird im Raum 005, Tagungsgebäude, der Kreisverwaltung stattfinden. Es wird eine Sitzordnung vorbereitet, die die Einhaltung von Mindestabständen gewährleistet. Des Weiteren gelten die nachstehenden Verhaltensweisen: 

  • Personen mit Erkältungskrankheiten (Fieber, Schnupfen, Husten etc.) werden dringend gebeten, der Sitzung fernzubleiben.
  • Personen, die aus einer vom Robert-Koch-Institut (RKI) als Virusvariantengebiet eingestuften Region wieder nach Hessen einreisen, haben sich über die geltenden Bestimmungen bzgl. einer häuslichen Quarantäne und der Meldung beim zuständigen Gesundheitsamt zu informieren und diese einzuhalten.
  • Direkter körperlicher Kontakt, wie z. B. Händeschütteln, soll vermieden werden.
  • Während der gesamten Sitzung sowie im Vorfeld und auch im Nachgang der Sitzung soll bei Begegnungen mit anderen Personen ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.
  • Personen, die zur Risikogruppe für schwere Verläufe bei einer Covid-19-Infektion gehören, wird die Teilnahme an der Sitzung nach eigenem Ermessen freigestellt.

Es wird empfohlen, auch weiterhin einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz (MNS) oder eine FFP2-Maske ohne Ausatemventil zu tragen, insbesondere sobald der Mindestabstand von 1,50 Metern nicht eingehalten werden kann. 

Hinweis: Wir behalten uns Änderungen der o.g. Hygieneregelung bis zur Sitzung vor. 

Marburg, 14.07.2022 

gez. Werner Hesse
Vorsitzender

Zur PDF-Version

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...