Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 8895-1000 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen, Montag bis Freitag 8 bis 16:00 Uhr).

Öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

06.11.2021

Am Montag, 15.11.2021, 15:00 Uhr, findet im Sitzungssaal (Raumnummer: 005) des Kreisverwaltungsgebäudes in 35043 Marburg-Cappel, Im Lichtenholz 60, die 3. Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses statt.

Tagesordnung: 

  1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der Beschlussfähigkeit, Genehmigung der Niederschrift vom 20.09.2021
  2. Zweites Zukunfts-Paket zur Überwindung der Corona-Pandemie - Förderung von Kommunen, der Wirtschaft, des Klimaschutzes und des Wohnungsbaus, Sicherstellung der ehrenamtlichen, sozialen und Bildungs-Infrastruktur
  3. Antrag der Fraktion FREIE WÄHLER betreffend "Pandemie-Unterstützungspaket für den Landkreis Marburg – Biedenkopf"
  4. Beschlussfassung über die Anwendung des Benennungsverfahrens für die Besetzung der Kommissionen mit den Kreistagsabgeordneten
  5. III. Änderung der Wahlordnung zur Wahl des Kreisseniorenrates des Landkreises Marburg – Biedenkopf und Festlegung des Wahltermins auf den 04.04.2022
  6. Antrag der Fraktion DIE LINKE betreffend „Beteiligung von Menschen mit Behinderungen im Landkreis stärken: Rechte des Behindertenbeirats im Landkreis Marburg-Biedenkopf erweitern“
  7. Antrag der Fraktion DIE LINKE betreffend "Unterstützung des Tierheims Marburg-Cappel in der gegenwärtigen Ausnahmesituation"
  8. Antrag der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN  betreffend „Kreisausschussgremien für die Wahlperiode 2021-2026 zeitgemäßer und diverser aufstellen“
  9. Kenntnisnahme Bürgerbeteiligungskataster 2021 des Landkreises Marburg-Biedenkopf
  10. Antrag des Kreisjugendparlamentes betreffend Änderung der Satzung des Kreisjugendparlaments
  11. Quartalsbericht für das 3. Quartal 2021
  12. Verschiedenes

Es wird darauf hingewiesen, dass nur so vielen Besuchern*innen der Zutritt zum Sitzungssaal gewährt werden kann, wie Plätze unter Beachtung der vorgeschriebenen Abstandsregelungen zur Verfügung stehen. 

Des Weiteren sind von den Sitzungsteilnehmer*innen sowie von den Besucher*innen die nachstehenden Verhaltensweisen zu beachten: 

  • Personen mit Erkältungskrankheiten (Fieber, Schnupfen, Husten etc.) werden dringend gebeten, der Sitzung fernzubleiben. 
  • Personen, die Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person hatten, sollten sich umgehend beim Gesundheitsamt melden und der Sitzung in jedem Fall fernbleiben. 
  • Direkter körperlicher Kontakt, wie z. B. Händeschütteln, ist zu vermeiden. 
  • Während der gesamten Sitzung sowie im Vorfeld und als auch im Nachgang der Sitzung ist bei Begegnungen mit anderen Personen ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. 
  • Hinweisschilder auf die geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen werden gut sichtbar im oder vor dem Sitzungsraum angebracht und sind zu beachten.
  • Die Teilnehmenden tragen mit Betreten des Gebäudes eine Mund-Nasen-Bedeckung in Form einer medizinischen Maske (OP-Maske oder virenfilternde Maske des Standards FFP2, KN95 oder N95). Die Pflicht zum Tragen einer solchen Mund-Nasen-Bedeckung gilt während der gesamten Sitzungsdauer, auch auf dem eigenen Sitzplatz. 

Marburg, 04.11.2021 

gez. Werner Hesse
Vorsitzender

Zur PDF-Version

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...