Inhalt anspringen

Öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses

07.05.2020

Am Montag, 11.05.2020, 15:00 Uhr, findet im Sitzungssaal (Raumnummer: 005) des Kreisverwaltungsgebäudes in 35043 Marburg-Cappel, Im Lichtenholz 60, eine öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses statt.

Tagesordnung: 

  1. Eröffnung der Sitzung, Feststellung der Beschlussfähigkeit, Genehmigung der Niederschrift vom 07.02.2020
  2. Dringliche Beschlussvorlage bzgl. „Förderung des Breitbandausbaus in Gewerbegebieten“
  3. Dringliche Beschlussvorlage bzgl. „Miteinander-Tickets für mehr Mobilität“
  4. Antrag der Fraktionen von SPD und CDU betreffend „Universitätsklinikum“
  5. Antrag der Fraktion DIE LINKE Betreff: "individuelle Familienunterstütze Dienste dürfen auch in einer Pandemie nicht ausgesetzt werden"
  6. Kenntnisnahme „Quartalsbericht für das IV. Quartal 2019“
  7. Kenntnisnahme "Quartalsbericht für das I. Quartal 2020"
  8. Kenntnisnahme „Aufnahme von Krediten“
  9. Verschiedenes

Es wird darauf hingewiesen, dass nur so vielen Besuchern*innen der Zutritt zum Sitzungs­raum gewährt werden kann, wie Plätze unter Beachtung der vorgeschriebenen Abstandsregelungen zur Verfügung stehen. Sollten keine Plätze im Sitzungsraum mehr zur Verfügung stehen, besteht die Möglichkeit, den Verlauf der Sitzung über die Lautsprecheranlage im Foyer vor dem Sitzungssaal zu verfolgen. 

Des Weiteren sind von den Ausschussmitgliedern sowie von den Besucher*innen die nachstehenden Verhaltensweisen zu beachten:

  • Personen mit Erkältungskrankheiten (z. B. Fieber, Schnupfen und Husten) werden dringend gebeten, der Sitzung fernzubleiben.
  • Personen, die Kontakt zu einer mit dem Corona-Virus infizierten Person hatten, sollten sich umgehend beim Gesundheitsamt melden und der Sitzung in jedem Fall fernbleiben.
  • Direkter körperlicher Kontakt, wie z. B. Händeschütteln, ist zu vermeiden.
  • Während sowie im Vorfeld und Nachgang der Sitzung ist bei Begegnungen mit anderen Personen ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. Sollte dies einmal nicht möglich sein, wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung dringend empfohlen.
  • Das Infoplakat „Die 10 wichtigsten Hygienetipps“ der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ist an verschiedenen Stellen in den Gebäuden der Kreisverwaltung ausgehangen und sollte im Alltag immer beachtet werden.
  • Die Besucher*innen müssen sich mit Namen und Adresse sowie Telefonnummer in eine Anwesenheitsliste eintragen. Diese Daten sind im Notfall für das Gesundheitsamt vorgesehen, um im Falle einer festgestellten Infektion Kontakt zu den Besucher*innen aufnehmen zu können. Die erhobenen Daten werden vierzehn Tage nach der Sitzung komplett gelöscht und nicht an Dritte weitergegeben.


Marburg, 04.05.2020 


gez. Werner Hesse
Vorsitzender

Zur PDF-Version

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...