Inhalt anspringen

Otto-Ubbelohde-Haus

Das Otto-Ubbelohde-Haus konnte im  November 1999 für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. In reizvoller Lage umgeben von Gärten, die Otto-Ubbelohde selbst angelegt hat, bietet das Haus einen direkten Einblick in das Lebensumfeld eines bedeutenden Künstlers.

Mit der Genehmigung der Verfassung der Otto-Ubbelohde-Stiftung durch den Regierungspräsidenten in Giessen im Jahre 1994 war nach mehrjähriger Vorbereitungszeit die Grundlage geschaffen, das Andenken eines der bedeutendsten Künstler in Hessen - des Malers und Grafikers Otto Ubbelohde - zu pflegen und seinen künstlerischen Nachlass in dem von ihm und seiner Frau Hanna erbauten Haus in Goßfelden und den umliegenden Gärten zu erhalten und dem interessierten Publikum zu öffnen. Um diese Ziele zu erreichen, war es die vordringliche Aufgabe der Stiftung, zunächst das Wohnhaus zu sanieren und so umzubauen, dass es der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden konnte. In hervorragender Weise ist dies allen Beteiligten gelungen.

Die Bedeutung dieser Stiftung für das Marburger Land und Hessen insgesamt kommt auch darin zum Ausdruck, dass sich neben der Gemeinde Lahntal die Universität Marburg organisatorisch und die hessische Kulturstiftung sowie der Landkreis Marburg-Biedenkopf maßgeblich an der Finanzierung der Stiftung beteiligen. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf konnte neben seiner Mitarbeit in der Stiftung in den letzten Jahren insgesamt weit über 200.000 Euro zur Verfügung stellen, um die Stiftungszwecke zu erreichen und dem künstlerischen Erbe von Otto Ubbelohde einen würdigen Platz zu schaffen. Das sind Investitionen, die deutlich zeigen, dass der Künstler für uns eine besondere Bedeutung hat.

Einerseits ist es sehr interessant, etwas über den Künstler in seinem Lebens- und Schaffensumfeld zu erfahren, andererseits ist das Otto Ubbelohde-Haus an der Deutschen Märchenstrasse gelegen, und damit für viele Touristen eine sehenswerte Einrichtung für den Fremdenverkehr. Nicht zuletzt wird das Haus auch Menschen aus unserem Kreis und unserer Region anziehen. Der sehenswerte Garten und das interessante Gebäude sind einladend und inspirierend.

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf ist darüber sehr erfreut, in seiner Region mit dem Otto-Ubbelohde-Haus eine bemerkenswerte Kultureinrichtung zu beheimaten.

Ihr Kontakt zu uns
Otto-Ubbelohde-Haus

Vielen Dank fürs Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...