Inhalt anspringen

Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf

Erster Ankerpunkt der "Route der Arbeits- und Industriekultur" im Landkreis Marburg-Biedenkopf"

Im Schlossmuseum Biedenkopf befindet sich ab 2019 neben Exponaten zur Arbeits- und Industriegeschichte der erste Ankerpunkt der Route der Arbeits- und Industriekultur des Landkreises. Das Hinterlandmuseum ist ein zentraler Punkt der Route mit einer regional bedeutsamen Sammlung und hochwertigen Ausstellungsstücken. Modern und medial werden Exponate und Geschichte des Standorts sowie der gesamten Region an diesem Ankerpunkt präsentiert. Das Gestaltungskonzept wurde von der engagierten und erfahrenen Firma ConCultura in Bonn entworfen und umgesetzt. Gefördert wurde die Maßnahme von der LEADER-Region Lahn-Dill-Bergland.

Der Raum der Industriekultur im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf präsentiert die im Landkreis vorherrschende Mischinfrastruktur aus Handwerk, Industrie und Landwirtschaft, indem er unter anderem Zeugnisse aus den Bereichen Arbeitsmigration, Eisenhütten, Montanindustrie, Nebenerwerbsstrukturen und Ressourcen zeigt. Die Ausstellung erzählt auch von den Lebensverhältnissen der vergangenen Jahrhunderte, in denen die Region noch oft von Hungerjahren, daraus resultierender Arbeitsmigration und mehreren Erwerbstätigkeiten nebeneinander gezeichnet war.

Bildergalerie

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...