Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 405-4444 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen/Impfzentrum – KEINE TERMINVERGABE, Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr).

Pressemitteilung 293/2021

08.06.2021

Kreis setzt Förderung nachhaltiger Projekte aus der Zivilgesellschaft fort – 25.000 Euro Fördergeld zur Stärkung des Gemeinwohls und der Nachhaltigkeit

Marburg-Biedenkopf – Der Landkreis Marburg-Biedenkopf setzt 2021 sein Förderprojekt „Bürger*innen-Budget Nachhaltigkeit“ fort. Damit stellt der Kreis in diesem Jahr insgesamt 25.000 Euro zur Verfügung, um vielfältige Projekte und Ideen aus der Zivilgesellschaft zu unterstützen, welche die Nachhaltigkeit und das Gemeinwohl fördern. Die Förderanträge können bis zum 30. Juni 2021 beim Kreis eingereicht werden.

„Das Bürger*innen-Budget Nachhaltigkeit 2020 wurde von der Kreisgesellschaft gut angenommen. Insgesamt haben wir im vergangenen Jahr 13 interessante und vielfältige Projekte aus insgesamt 21 zu bewertenden Bewerbungen gefördert, die einen Mehrwert für die nachhaltige Entwicklung des Landkreises geschaffen haben. Hieran soll die Fortsetzung des Bürger*innen-Budgets anknüpfen“, erläutert Landrätin Kirsten Fründt. Unter den Projekten, die der Kreis im vergangenen Jahr gefördert hat, war beispielsweise die Anlage einer Streuobstwiese in Lahntal-Goßfelden durch die Arbeitsgruppe „Biodiversität“ der Zukunftskonferenz der Gemeinde Lahntal. Und auch der Bau einer Wasserleitung zur Bewässerung eines ökologischen Lehrgartens, ein Vorhaben der Umwelt- und Naturschutzgruppe Momberg e.V., sowie die Einrichtung eines Bauwagens als Lernort zum Thema Lebensmittel durch die Seelbacher Ziegenkäserei haben vom Kreis eine Förderung erhalten.

Das diesjährige Gesamtbudget wurde im Vergleich zum Vorjahr um 5.000 Euro erhöht, sodass insgesamt 25.000 Euro an Fördermitteln zur Verfügung stehen. Die Höhe der Förderung kann von 500 bis 2.000 Euro pro Projekt und Antragstellendem reichen. Bewerben können sich Einzelpersonen, Vereine, Initiativen, Bildungsträger etc.

Eine Jury aus Bürgerinnen und Bürgern aus dem Landkreis entscheidet anhand eines Punktesystems, welche Vorhaben eine Förderung erhalten. Die Jury wird aus einem Pool von Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt: Um eine möglichst große Vielfalt unter den Jury-Mitgliedern zu gewährleisten, wird bei der Auswahl auf Kriterien wie Alter, Geschlecht, kultureller Hintergrund sowie Wohnort geachtet.

Projektanträge sowie die Bewerbung für eine Teilnahme an der Jury sind ab sofort möglich. Die Unterlagen mit allen wichtigen Informationen sind auf der Beteiligungsplattform des Landkreises Marburg-Biedenkopf unter www.mein-marburg-biedenkopf.de abrufbar. Die Unterlagen können auch telefonisch beim Fachdienst Bürgerbeteiligung und Ehrenamtsförderung unter 06421 405-1751, per E-Mail an buergerbeteiligungmarburg-biedenkopfde sowie beim Fachdienst Kreisentwicklung unter der Telefonnummer 06421 405-6621 angefordert werden.

Das Bewerbungsformular zur Teilnahme an der Jury kann bis zum 13. Juni 2021 postalisch an den Landkreis Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Bürgerbeteiligung und Ehrenamtsförderung, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, eingereicht werden. Eine Einsendung ist außerdem per E-Mail an buergerbeteiligungmarburg-biedenkopfde möglich.

Der Antrag zur Projektförderung ist unterschrieben bis zum 30. Juni 2021 per Post an den Landkreis Marburg Biedenkopf, Fachdienst Kreisentwicklung, z.H. Çağgül Doğan, Hermann-Jacobsohn-Weg 1, 35039 Marburg, einzureichen. Die Zusendung ist auch per E-Mail an dogancmarburg-biedenkopfde möglich.

Eine Übersicht über alle 13 Projekte, die im vergangenen Jahr eine Förderung erhalten haben, gibt es online auf https://www.marburg-biedenkopf.de/Pressemitteilungen/2020/august/385-2020-Nachhaltigkeit.php.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...