Inhalt anspringen

Pressemitteilung 385/2020

18.08.2020

Jury zeichnet 13 nachhaltige und gemeinwohlorientierte Projekte aus – Landkreis fördert ausgezeichnete Ideen mit insgesamt 20.000 Euro

Marburg-Biedenkopf – Im Rahmen des Pilotprojektes „Bürger*innen-Budget Nachhaltigkeit“ des Landkreis Marburg-Biedenkopf hat erstmals eine Jury aus Bürgerinnen und Bürgern 13 nachhaltige Kleinprojekte ausgezeichnet. Die Ideen werden mit insgesamt 20.000 Euro vom Kreis gefördert. Mit dem Geld sollen nachhaltige Ideen und Projekte aus der Zivilgesellschaft unterstützt werden.

Die 13 ausgewählten Projekte werden mit jeweils bis zu 2.000 Euro vom Kreis gefördert. „Wir sind insbesondere von der Vielzahl und dem Ideenreichtum der Vorhaben beeindruckt. Es ist sehr spannend, wie unterschiedliche Akteure Nachhaltigkeit und Gemeinwohl definieren und in Projekte umsetzen“, freut sich der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow. Neben Vereinen haben auch Privatpersonen, Initiativen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen Anträge eingereicht.

Auch von der engagierten Arbeit der Jury ist der Erste Kreisbeigeordnete sehr beeindruckt und bedankt sich für die konstruktiven Diskussionen, dem lebendigen Austausch und die vielfältigen Perspektiven der einzelnen Jury-Mitglieder: „Das Besondere an diesem Pilotprojekt des Kreises ist, dass diesmal eine Jury aus Bürgerinnen und Bürgern über die Förderung von Projekten entschieden hat. Dafür ist die Jury aus neun ausgewählten Personen – nach Alter, regionaler Verteilung und Geschlecht – aus der Kreisgesellschaft gebildet worden“, erklärt Zachow.

Die Jury hat im Juli insgesamt 21 zu bewertende Anträge mit Punkten zu Nachhaltigkeit und Gemeinwohl bewertet. Anhand der vergebenen Punktzahl wurde anschließend ein Ranking gebildet, das ausschlaggebend für die Förderzusagen war. Beispielhafte Projekte, die nun eine Förderung erhalten, sind die Vorhaben der Umwelt- und Naturschutzgruppe Momberg e.V., der Seelbacher Ziegenkäserei und der Arbeitsgruppe „Biodiversität“ der Zukunftskonferenz der Gemeinde Lahntal.

Die Umwelt- und Naturschutzgruppe Momberg e.V. betreibt einen ökologischen Lehrgarten und Lehrteich. Hier haben Kinder mit und ohne Behinderung die Möglichkeit, gemeinsam zu gärtnern und die bunte Vielfalt der Natur hautnah zu erleben. Durch die gemeinsamen Interaktionen soll insbesondere die Inklusion gefördert werden. Neben dem gemeinschaftlichen Gärtnern bietet der Verein auch Vorträge, Exkursionen oder Unternehmungen in der Natur an, damit Kinder einen Zugang zu ökologischen Zusammenhängen erhalten. Bislang wurde das notwendige Wasser zum Bewässern der Pflanzen und Hochbeete aus Containern in Kannen zu den Anlagen transportiert. Mit der Förderung durch das „Bürger*innen-Budget“ finanziert die Umwelt- und Naturschutzgruppe Momberg e.V. den Bau einer Wasserleitung. Dadurch wird die Pflege und Unterhaltung des Lehrgartens sowie des Lehrteichs erleichtert.

Auch das Projekt der Seelbacher Ziegenkäserei „Vom Acker auf den Teller“ erhält eine Förderung. Mit dem Fördergeld soll ein Bauwagen eingerichtet werden, um zukünftig als Austausch- und Lernort für Klein und Groß zu dienen. Insbesondere für Kinder im Kindergarten- und Vorschulalter soll ein Lernort geschaffen werden, an dem sie lernen wie und wo unsere Nahrung hergestellt wird und zu welcher Jahreszeit welches Lebensmittel Saison hat.

Die Arbeitsgruppe „Biodiversität“ der Zukunftskonferenz der Gemeinde Lahntal hat die „Bürger*innen-Jury“ ebenfalls mit ihrem Vorhaben überzeugt. Die Arbeitsgemeinschaft wird im Herbst 2020 eine Streuobstwiese mit alten Obstsorten auf einer Weide „Am Buchholz“ in Lahntal-Goßfelden anlegen. Insgesamt sollen mit der aktiven Beteiligung der Bevölkerung, darunter Grundschulen und Kindergärtern, 30 Obstbäume gepflanzt werden. Durch die neu angelegte Streuobstwiese entsteht für zahlreiche Insekten, Vögel und Kleinsäuger ein Lebensraum. Die Streuobstwiese wirkt sich nicht nur positiv auf die Fauna aus. Auch die Bürgerinnen und Bürger dürfen sich freuen, denn die Früchte sollen auch der Bevölkerung zu Gute kommen.

Auch folgende Initiativen und Projekte werden gefördert:

  • Familienzentrum Neustadt
  • Initiative „Mehr Bäume für Marburg“
  • Waldkindergarten Laubfrösche Kirchvers e.V.
  • Jumpers – Jugend mit Perspektive gGmbH
  • Gutes Leben auf dem Dorf – hier in Oberrosphe e.V.
  • Marktgemeinschaft des Wochenmarktes Frankfurter Straße
  • Cölber Obstfreunde
  • Treffpunkt Komp e.V.
  • Dorfladen Ginseldorf e.V.
  • Bürger- und Verschönerungsverein Schönbach e.V.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...