Inhalt anspringen

Pressemitteilung 136/2020

17.04.2020

Volkshochschule bietet Webseminar zu Künstlicher Intelligenz an – Digitaler Vortrag am 22. April beleuchtet Fakten, Chancen und Risiken

Marburg-Biedenkopf – Die Volkshochschule (vhs) des Landkreises Marburg-Biedenkopf bietet für Interessierte ein Webseminar zum Thema Künstliche Intelligenz (KI) an. Das digitale Kursangebot findet am Mittwoch, 22. April 2020, von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Künstliche Intelligenz ist nicht länger nur eine akademische Disziplin. Denn seit Produkte der KI-Forschung marktfähig geworden sind, seit Computer immer leistungsfähiger werden und immer größere Mengen an Daten zur Verfügung stehen, beginnen „intelligente“ Algorithmen immer mehr Bereiche unseres Lebens zu verändern. 

Nie zuvor haben so viele Menschen zu Künstlicher Intelligenz geforscht, nie zuvor wurde so viel Geld in ihre Entwicklung investiert, nicht nur von Universitäten und dem Militär, sondern auch von Unternehmen. Viele Menschen sind dabei hin- und hergerissen zwischen den Verheißungen, die von autonomen Fahrzeugen über Roboter-Butler bis hin zur individualisierten Medizin reichen sowie den Schreckszenarien, wie Manipulationen, die Ermöglichung eines Überwachungsstaates oder gar eine Machtübernahme von Maschinen. 

Dr. Manuela Lenzen will in ihrem Vortrag dabei auch erklären, warum diese Technologie zugleich so verwirrend aber auch faszinierend sein kann. Der Vortrag skizziert die Geschichte der KI sowie die drei wichtigsten Ziele bei der Erforschung dieses Phänomens: die Suche nach intelligenten Lösungen für konkrete Probleme, beispielsweise mit Übersetzungssystemen, den Versuch, durch Nachbauten intelligentes Verhalten von Tieren und Menschen besser zu verstehen sowie das besonders ambitionierte Projekt, eine allgemeine künstliche Intelligenz, auch Human Level Intelligence oder Starke KI genannt, zu erschaffen.

Der Vortrag geht dabei auch auf die "klassische" Künstliche Intelligenz samt ihrer Vor- und Nachteile ein. 

Neuere KI-Projekte, bei denen sich Forscher für die Weiterentwicklung der KI wieder stärker am Menschen und damit an Erkenntnissen der Neuro- und Kognitionswissenschaften über das Funktionieren der menschlichen Intelligenz orientieren, werden bei dem Kursangebot ebenfalls thematisiert. 

Die Referierende Dr. Manuela Lenzen hat an der Universität Bielefeld in Philosophie promoviert und schreibt als freie Wissenschaftsjournalistin und Sachbuchautorin vor allem Themen aus den Bereichen Kognitionsforschung und Künstliche Intelligenz. Sie ist zudem in Teilzeit wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für interdisziplinäre Forschung (ZiF) an der Universität Bielefeld. 2018 erschien ihr Buch "Künstliche Intelligenz. Was sie kann und was uns erwartet" (C.H. Beck Verlag).

Der Livestream findet am Mittwoch, 22. April 2020 von 19:30 Uhr bis 21:00 Uhr statt. Die Teilnehmenden können von zu Hause aus über das eigene Endgerät teilnehmen. Technische Voraussetzungen sind zudem ein Internetzugang sowie ein aktueller Browser (vorzugsweise Chrome). Genutzt wird die Meeting-Plattform ZOOM. 

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung bis Montag, 20. April 2020 um 12:00 Uhr ist online unter https://vhs.link/kuenstlicheintelligenz erforderlich. Den Zugangslink zum Livestream erhalten die Teilnehmenden nach der Anmeldung. Die Veranstaltung ist ein Angebot aus der Reihe „vhs.wissen live“.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...