Inhalt anspringen

Pressemitteilung 387/2018

05.10.2018

Der Jugendfreund aus dem Hinterland –
Exponat des Monats sind christliche Zeitschriftenblätter aus der Vorkriegszeit

Marburg-Biedenkopf – Bei dem Exponat des Monats Oktober 2018 im Hinterlandmuseum handelt es sich um einige Ausgaben der christlichen Zeitschriftenblätter „Der Jugendfreund“. Gestiftet wurden die Zeitschriftenausgaben von Monika Strohmann aus Biedenkopf.

Gesammelt wurden die vollständigen Jahrgänge der Jahre 1933 bis 1939 sowie von Januar bis März des Jahres 1940. Darüber hinaus wurden ein Sammel-Schutzumschlag sowie zwei zur Zeitschrift zugehörige Bildgeschenke an das Museum übergeben.

Die Zeitschriftenblätter gehörten ursprünglich Elli Homrighausen, die 1927 in Wallau an der Lahn geboren wurde und im Alter von nur 17 Jahren im Oktober 1944 an den Folgen eines Bombenangriffes auf Wallau starb. Frau Strohmann stiftete bereits einige Gegenstände an das Museum, die aus dem Besitz der seit den 1920er Jahren in Wallau ansässigen Familie Homrighausen stammen.

Die Ausgaben des Jugendfreundes wurden früher wöchentlich und werden in veränderter Form heute monatlich in den Kindergottesdiensten verteilt. Durch den regelmäßigen Besuch des Gottesdienstes sammelte Elli Homrighausen sieben vollständige Jahrgänge, die anschließend mit bunten Wollfäden zusammengeheftet wurden. Da die Ausgaben ab dem Frühjahr 1940 nicht mehr gesammelt wurden, ist anzunehmen, dass die Elli fortan den regulären „Erwachsenen“-Gottesdienst besuchte.

Ein grünlicher vom Zeitschriftenverlag herausgegebener Umschlag aus Pappe diente während des Jahres als Sammelumschlag bis der Jahrgang gebunden werden konnte. Das Bildmotiv der Titelseite ist das oft verwandte Motiv der Kindersegnung durch Jesus. Umschrieben ist das Bildmotiv mit „Der Jugendfreund / Illustriertes freies Sonntagsblatt für Kinder“. Auf der Rückseite des Umschlags wurde eine Anleitung zum Selbstbinden der losen Blätter abgedruckt. Dieser Anleitung wurde aber bei den ausgestellten Exponaten nicht gefolgt, da die Blätter nicht in der vorgeschlagenen Weise geheftet und ebenfalls nicht mit einem festen Einband versehen wurden.

Nur einen Teil der Zeitschrift nimmt die Besprechung von Bibelstellen, Mal- oder Bastelangeboten ein. Darüber hinaus wird im damals üblichen Sprachgebrauch von Missionsreisen und -erfolgen in weit entfernten Ländern berichtet, die durch zahlreiche Fotografien illustriert sind.

Neben christlichen Inhalten ist es vor allem aber das eindeutige Bekenntnis zum Nationalsozialismus, das in den Ausgaben dieser Jahre auffällt. In zahlreichen Geschichten mit kindlichen Protagonisten wird die aktuelle politische Situation nach der Machtergreifung durch die Nationalsozialisten aufgegriffen.

Darüber hinaus haben sich auch zwei Blätter als kleine „Gabe des Jugendfreundes“ erhalten. Sie wurden oft gerahmt und als einziger Bildschmuck in den Häusern aufgehangen. Ein Blatt illustriert mit der bildlichen Darstellung von Christus mit einem Lamm die Bibelstelle „Ich bin der gute Hirte“ (Joh. 10,12). Das andere Blatt die Bibelstelle „Selig sind, die das Wort Gottes hören und bewahren“ (Lukas 11,28). Die Bilder wurden gedruckt im Verlag Hermann Appel, Stuttgart.

„Der Jugendfreund“ wird in veränderter Form auch heute noch in den Kindergottesdiensten ausgegeben. 1998 erschien er erstmals farbig, 2006 fand ein Wechsel auf ein stärkeres Papier statt. Ab Jahresbeginn 2018 wurde die Zeitschrift mit inzwischen zwölfmaligem Erscheinungsdatum in „Für Dich! Vom Jugendfreund“ umbenannt.

 

Das Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf:

Die wechselnden Exponate des Monats können während der Dauerausstellung im Hinterlandmuseum im kreiseigenen Schloss Biedenkopf bis zum 15. November 2018 dienstags bis sonntags zwischen 10:00 und 18:00 Uhr besucht werden. Außerdem besteht während der Winterpause vom 16. November bis 31. März für Gruppen ab 10 Personen die Möglichkeit einer Besichtigung nach telefonischer Voranmeldung.

Weitere Informationen sind beim Hinterlandmuseum unter der Telefonnummer 06461 924651, per E-Mail an Hinterlandmuseummarburg-biedenkopfde oder online unter https://tinyurl.com/landkreis-hinterlandmuseum erhältlich.

 

Eintrittspreise: Erwachsene: 2,50 Euro; Kinder bis 14 Jahre: 1,30 Euro; Gruppen pro Person jeweils: 2,00 Euro; Schulgruppen pro Person: 1,00 Euro. Für Inhaber der Ehrenamtscard ist der Eintritt frei.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...