Inhalt anspringen

Pressemitteilung 024/2018

23.01.2018

Ehrenbriefe würdigen langjähriges Engagement – Landrätin Kirsten Fründt zeichnet Lutz Achenbach, Friedrich Weigl sowie das Ehepaar Dorothea und Edgar Weigel aus

Marburg-Biedenkopf – Für ihre langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten haben Lutz Achenbach, Friedrich Weigl, sowie das Ehepaar Dorothea und Edgar Weigl aus Biedenkopf den Ehrenbrief des Landes Hessen erhalten. Landrätin Kirsten Fründt überreichte den Geehrten als Dank und Würdigung für die langen Jahre ihres ehrenamtlichen Engagements am Montag, 22. Januar 2018, im Landratsamt die Auszeichnungen.

Die Landrätin hob den großen Anteil hervor, den die Geehrten zum Gemeinwohl beigetragen haben: „Sie haben sich durch ihre besondere Leistung für die Menschen im Landkreis Marburg-Biedenkopf verdient gemacht und sind Vorbilder für gesellschaftliches Engagement. Die Ehrenbriefe sind ein Dankeschön und auch eine Motivation, sich weiter im Ehrenamt zu engagieren“, so Fründt.

Lutz Achenbach hat sich in seiner Funktion als ehrenamtlicher Richter am Sozialgericht Marburg ausgezeichnet, für das er seit 1997 immer wieder berufen wird. Im Sozialgericht wurde Achenbach für die Kammern der Angelegenheiten des sozialen Entschädigungsrechts und des Schwerbehindertenrechts berufen und wirkt maßgeblich an Verfahren in diesen Bereichen mit. Unter seinen Kollegen genießt Achenbach als ehrenamtlicher Richter hohe Wertschätzung, da er immer aktiv und mit Einsatz an Verhandlungen und Beratungen mitwirkt.

Friedrich Weigl ist bereits seit 1979 aktives Mitglied bei dem Spielmannszug 1970 Biedenkopf e.V. und wurde 1989 Erster Beisitzer. Seit 1991 hat er ununterbrochen das Amt des Ersten Vorsitzenden des Vereins inne. Er hat sich besonders im Bereich der Jugendarbeit sehr verdient gemacht. So bildet er Jugendliche musikalisch aus, bringt ihnen den Umgang mit Musikinstrumenten bei und lehrt sie das Notenlesen. Zudem bringt er sich auch bei Veranstaltungen der Stadt Biedenkopf mit Partnerstädten ein.

Das Ehepaar Weigel ist seit über 30 Jahren sozial und wohltätig aktiv. Edgar Weigel ist seit 1984 Dekan der Gemeinde Hatzfeld in der er zuvor als Pfarrer tätig war. Seine Frau Dorothea begleitete ihn als hauptamtliche Sekretärin und Küsterin 30 Jahre aktiv mit. In dieser Zeit wirkte sie zusätzlich im Landfrauenverein und zuletzt auch im Vorstand mit. Das Ehepaar gehört zu den Mit-Initiatoren der Partnerschaft des Dekanats Biedenkopf mit dem Kintuntu-Distrikt in der Karagwe-Diözese der Evangelisch-Lutherischen Kirche im Nordwesten Tansanias. In seiner Amtszeit setzte Edgar Weigel sich für die Sanierung und den Erhalt von hessischen Kulturgütern ein. Seit dem Eintritt in den Ruhestand 2006 engagiert sich Edgar Weigel im Vorstand des Kultur- und Veranstaltungsringes Biedenkopf. Dieser organisiert in jedem Winter Theateraufführungen im Bürgerhaus. Darüber hinaus engagiert sich das Ehepaar Weigel seit 2006 in der Biedenkopfer Tafel e.V. mit Fahr-, Sortier- und Packdienst sowie im Verkauf. Beide sind zudem in der Flüchtlingshilfe der Gemeinde aktiv. Dorothea Weigel ist zudem in der Flüchtlingshilfe des Diakonischen Werkes Marburg-Biedenkopf aktiv und betreut dabei auch Kinder.

Hintergrund:
Der Ehrenbrief des Landes Hessen ist eine 1973 vom damaligen hessischen Ministerpräsidenten Albert Osswald gestiftete Auszeichnung für Verdienste um das Gemeinwohl. Mit dem Ehrenbrief ausgezeichnet werden kann, wer sich mindestens zwölf Jahre lang in herausgehobener Position bei Vereinen, sozialen oder kulturellen Institutionen oder in der Kommunalpolitik ehrenamtlich verdient gemacht hat.

Vielen Dank fürs Teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...