Inhalt anspringen

Pressemitteilung 427/2017

27.12.2017

Schornsteinfeger zur Linken, Glück wird’s winken – Meister Wolfgang Grimm wird in den Ruhestand verabschiedet

Marburg-Biedenkopf – Wolfgang Grimm wurde im Landratsamt nach langen Jahren als Bezirksschornsteinfegermeister in den Ruhestand verabschiedet. „Wir verabschieden einen außerordentlich engagierten Vertreter seiner Zunft. Er ist mit Leib und Seele Schornsteinfeger. Danken möchte ich ihm nicht nur für seine fachkundige Arbeit sondern auch für seine stets ruhige und angenehme Art im Umgang mit anderen Menschen“, sagte der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow bei der Verabschiedung.

„Es ist nicht nur ein volkstümlicher Mythos, dass Schornsteinfeger Glück bringen“ sagte Marian Zachow. Denn wenn der Schornsteinfeger sicherheitsgefährdende Schäden am Rauchabzug feststelle, sei jeder glücklich. Er betonte darüber hinaus die neue Rolle der Schornsteinfeger als Energieberater. „Damit tragen die Schornsteinfeger zum Gelingen der Energiewende und zum Klimaschutz bei“.

Die aktuellen Obmänner der Kreisgruppe Axel Bretthauer und dessen Vertreter Klaus Wagner, waren bei der Verabschiedung ebenfalls zugegen.

Wolfgang Grimm hat den Beruf des Schornsteinfegers in den Jahren 1969 bis 1972 erlernt. Die Meisterprüfung legte er am 17. Oktober 1979 ab. Im Oktober 2014 war er 35 Jahre Schornsteinfegermeister und im Juli 2017 war er 25 Jahre Bezirksmeister.

Als Bezirksschornsteinfegermeister betreute er seit 1992 den Kehrbezirk Nr. 2 (Marburg mit Bortshausen und Ronhausen, einige Straßen in Cappel und Moischt, Weimar-Wolfshausen, Ebsdorfergrund-Frauenberg und Beltershausen/Hof Capelle).

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...