Inhalt anspringen
Spendenkonto des Landkreises Marburg-Biedenkopf für Hochwasseropfer in den Kreisen Ahrweiler und Rhein-Erft: Überweisungen unter dem Verwendungszweck „Hochwasserhilfe“ an das Konto DE71 5335 0000 0021 0120 92. Mehr...

Pressemitteilung 083/2017

23.02.2017

Narren stürmen die Kreisverwaltung – Machtübernahme nach hitzigem Wortgefecht mit der Landrätin

Närrinnen und Narren aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf haben am Donnerstagnachmittag das Landratsamt in Marburg gestürmt. Vorausgegangen war ein hitziges Wortgefecht zwischen Landrätin Kirsten Fründt und führenden Repräsentanten des heimischen Karnevals. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Marburg-Biedenkopf – 111 Närrinnen und Narren aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf haben am Donnerstagnachmittag das Landratsamt in Marburg gestürmt. Vorausgegangen war ein hitziges Wortgefecht zwischen Landrätin Kirsten Fründt und führenden Repräsentanten des heimischen Karnevals.

Die Übermacht der Narrenschar war letztlich größer, so dass die Landrätin ausnahmsweise eine weiße Fahne schwenkte und dem närrischen Volk Einlass gewährte. Einzig die Drehtür am Haupteigang der Kreisverwaltung verzögerte die Machtübernahme noch deutlich.

Die Landrätin verlieh den Prinzenpaaren und verdienten großen und kleinen Karnevalisten die Orden des Kreises. Drei Funkenmariechen schwangen die Tanzbeine und sorgten damit für gute Laune. Im Foyer der Kreisverwaltung feierten die Karnevalisten ihren Erfolg schließlich angemessen.

Die Übermacht der Narrenschar war zu groß, so dass die Landrätin ausnahmsweise eine weiße Fahne schwenkte und dem närrischen Volk Einlass gewährte. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)
Die Zukunft der Narretei im Kreis ist gesichert: Der närrische Nachwuchs wurde mit Orden gewürdigt. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...