Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: 06421 405-4444 (für medizinische Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr). 06421 405-1888 (sonstige Fragen, Montag bis Freitag von 9 bis 16 Uhr). E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de.

Pressemitteilung 057/2017

06.02.2017

Kräuteranbau als neues Geschäftsfeld – Landkreis veranstaltet Fortbildung für Landwirte und Verbraucher

Marburg-Biedenkopf – Aus Kräutern und Samen hergestellte Tees, Essenzen oder Gewürzmischungen sind bei Verbrauchern gefragt, Tendenz steigend. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf mit seinem Fachbereich Ländlicher Raum und Verbraucherschutz lädt daher interessierte Landwirte und Verbraucher für Donnerstag, 16. Februar 2017, um 20:00 Uhr zu einer Fortbildung in Wittelsberg (Gasthaus Nau, Hessenstraße 4) ein.

Der Anbau von Kräutern wie Fenchel, Anis, Ringelblume oder Mariendistel kann für Landwirte eine zusätzliche Erwerbsalternative sein, unterscheidet sich jedoch vom normalen Ackerbau. Der Diplom-Agraringenieur. Peter Heuner vom Krebsbachhof in Lohra-Seelbach gibt bei der Fortbildung einen Einblick in Anbau, Ernte und Vermarktung von Kräutern. Er berichtet über die Entwicklung seines demeter-Hofs und die besonderen Anforderungen im Kräuteranbau an ausgewählten Beispielen.

Fragen im Vorfeld nimmt der Fachbereich „Ländlicher Raum und Verbraucherschutz“ des Landkreises Marburg-Biedenkopf unter der Telefonnummer 06421 405-6107 entgegen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung nicht erforderlich.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...