Inhalt anspringen

Pressemitteilung 025/2024

26.01.2024

Landkreis feiert 50-jähriges Bestehen mit besonderem Jahresprogramm – Jubiläums-Veranstaltungen zeigen die ganze Vielfalt Marburg-Biedenkopfs/Von Lesung mit Joachim Gauck bis zum „Tag der offenen Tür“ in der Verwaltung

Landrat Jens Womelsdorf präsentiert das neue Jubiläums-Logo anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Landkreises Marburg-Biedenkopf.

Marburg-Biedenkopf – Der 1974 gegründete Landkreis Marburg-Biedenkopf feiert in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass hat die Kreisverwaltung mit verschiedenen Partnerinnen und Partnern ein besonderes Jubiläums-Programm auf die Beine gestellt, das regelmäßig erweitert wird und den Kreis in verschiedenen Facetten zeigt: Von der Messe „MEMOlife“ im Februar über eine Lesung mit Altbundespräsident Joachim Gauck im Juni bis hin zu einem „Tag der offenen Tür“ in der Kreisverwaltung, der für September geplant ist – hier ist für jeden und jede etwas dabei.

Ein neues Kreislogo schmückt das Jubiläumsjahr, das sich auch bei den zahlreichen Jubiläums-Veranstaltungen wiederfinden wird und auf den 50. Geburtstag des Landkreises aufmerksam macht. „Das Jubiläumsprogramm ist dabei so vielfältig, wie unser Landkreis selbst“, betont Landrat Jens Womelsdorf. Das Programm sei aber nicht nur dazu gedacht, in die Vergangenheit zu schauen, sondern im Gegenteil nach vorne zu blicken und aktuelle Themen, die den Kreis bewegen, aufzugreifen. Den feierlichen Auftakt in einem würdevollen Rahmen bildete dafür der Neujahrempfang des Kreises im Januar. „Wir wollen 2024 nicht in erster Linie uns selbst feiern, sondern mit den Menschen im Landkreis Marburg-Biedenkopf“, machte der Landrat in seiner Neujahrsrede deutlich.

Jubiläumsjahr mit abwechslungsreichem Programm

Die Fachausstellung „MEMOlife“ öffnet von Freitag, 2. Februar, bis Sonntag, 4. Februar, jeweils von 10 bis 18 Uhr ihre Pforten für Besucherinnen und Besucher. Auch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Marburg-Biedenkopf sowie viele Abteilungen der Kreisverwaltung sind dabei und präsentieren das breite Spektrum ihrer Arbeit in Halle 1. Am Samstag, 3. Februar, bietet Landrat Jens Womelsdorf zudem eine offene Bürgersprechstunde auf der Messe an, eine vorherige Anmeldung dafür ist nicht erforderlich.

Am Mittwoch, 14. Februar, heißt es dann „One Billion Rising“: So heißt eine weltweite Kampagne für ein Ende der Gewalt gegen Frauen und Mädchen und für Gleichstellung, die als Tanzdemo stattfindet. Eine Tanzdemo ist auch vor der Kreisverwaltung sowie an verschiedenen Schulen im Kreis geplant.

Einen „Tag des Gesundheitsamtes“ plant der Kreis für Dienstag, 19. März, von 10 Uhr bis 18 Uhr. Dabei stellt die Gesundheitsbehörde des Kreises ihre Arbeit näher vor, auf dem Programm stehen unter anderem Mitmachaktionen wie ein Bewegungsparcours.

Unter Federführung des Kreismuseumsbeauftragten Gerald Bamberger entwickelt das Team des Hinterlandmuseums in Zusammenarbeit mit den Museen und Schausammlungen im Landkreis außerdem eine gemeinsame Ausstellung zum Kreisjubiläum. Die Ausstellung wird ab dem 29. März (Karfreitag) im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf gezeigt und wird dort bis zum 8. September 2024 zu sehen sein. Die Ausstellung kann während der üblichen Öffnungszeiten im Hinterlandmuseum besichtigt werden. Vom 1. April bis zum 15. November ist das Hinterlandmuseum dienstags bis sonntags sowie an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr geöffnet, montags geschlossen. Der Eintritt: 2,50 Euro für Erwachsene, 1,30 Euro für Kinder zwischen 4 und 14 Jahren.

Um „Erschütterungen – was unsere Demokratie von außen und innen bedroht“ wird es am Mittwoch, 5. Juni, bei einer Lesung von Altbundespräsident Joachim Gauck im Marburger Kreishaus gehen. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Verschiedene Mitmach-Aktionen und Veranstaltungen bietet das Kommunale Frauen und Gleichstellungsbüro des Kreises bei der „Woche der Gleichstellung“ vom 10. bis 14. Juni.

Fans von Folklore, Tanz und Trachten kommen von 21. bis 23. Juni auf ihre Kosten: Der Arbeitskreis Internationales Folklore Festival wird in Zusammenarbeit mit dem Bezirk Mitte der Hessischen Vereinigung für Tanz- und Trachtenpflege (HVT) und dem Landkreis das Jubiläum zum Anlass nehmen, um gemeinsam an den Start vor 50 Jahren zu erinnern. Mit dabei sind Folkore-Gruppen aus Brasilien, Polen, Frankreich sowie Trachtengruppen aus dem Landkreis.

Die Ausstellung „1974“ – das Gründungsjahr des Landkreises – lässt sich vom 25. Juni bis 30. August im Foyer der Marburger Kreisverwaltung besichtigen. Der Besuch der Ausstellung ist kostenlos. Der Kreis sucht zudem auf Leihbasis Exponate aus dem Jahr 1974 beziehungsweise aus den frühen bis mittleren 1970er-Jahren für die Ausstellung. Das können Telefone, Versandhaus-Kataloge, kleine Kleidungsstücke, Spielzeug, Maskottchen, technische Geräte und vieles mehr sein. Wer entsprechende Exponate zur Verfügung stellen möchte, kann Fotos davon an folgende E-Mail-Adresse einsenden: kulturmarburg-biedenkopfde.

Eine Sondersitzung des Kreistages anlässlich des Kreis-Jubiläums ist für Montag, 1. Juli, von 16 bis 18 Uhr geplant. Die Sitzung lässt sich dann in einem Livestream unter www.marburg-biedenkopf.de verfolgen.

Die Möglichkeit für spannende Einblicke in die vielfältige Arbeit der Kreisverwaltung gibt es beim „Tag der offenen Tür“ am Samstag, 7. September, im Marburger Kreishaus.

Der Samstag, 21. September, steht wiederum ganz im Zeichen nachhaltigen Handelns: Beim „Tag der Nachhaltigkeit“ von 13 bis 18 Uhr am Schloss Biedenkopf präsentieren wieder zahlreiche Initiativen, Vereine und Akteure aus dem Kreis ihr Engagement für mehr Nachhaltigkeit.

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres ist es dann wieder Zeit für den „Hörgenuss im Advent“. Am Freitag, 6. Dezember, zeigen Schülerinnen und Schüler in der Lutherischen Pfarrkirche St. Marien in Marburg (Lutherischer Kirchhof 1) wieder die musikalische Vielfalt der Schulen im Landkreis.

Auch die Städte und Gemeinden planen 2024 besondere Veranstaltungen im Rahmen des Jubiläums. Darunter die Stadt Kirchhain mit dem Fotowettbewerb „Kirchhain – 50 Jahre und 13 Schönheiten“. Vor dem Hintergrund des Jubiläums und der damit verbundenen Gemeindegebietsreform 1971/74 können Bürgerinnen und Bürger Lieblingsmotive der Kernstadt und der zwölf Stadtteile einsenden. Frei nach dem Motto: „Kirchhain – Kleinstadt mit 12 Stadtteilen. Was zeichnet unsere Stadt und Dörfer aus? Was sind die Highlights? Egal, ob Bauwerke wie Kirchen & Denkmäler, Bäume & Pflanzen, Vereine & Personen, Traditionen & Unikate“. Fotos können vom 12. bis 29. Februar eingereicht werden, vom 8. bis 22. März soll die öffentliche Präsentation der Fotos mit Abstimmung durch eine interne Jury sowie Bürgerinnen und Bürgern erfolgen. Ab 26. März ist die Präsentation der drei Siegerfotos vorgesehen. Weitere Infos gibt es bei Kerstin Ebert von der Stadt Kirchhain unter K.Ebertkirchhainde

Die Stadt Biedenkopf feiert ebenfalls ihr 50-jähriges Bestehen – und das gleich in Verbindung mit dem 130-jährigen Geburtstag des Männergesangvereins Kombach. Ein Programm ist für Samstag, 31. August, und Sonntag, 1. September, im Bürgerhaus in Kombach (Buchenauer Straße 3) geplant. Vorgesehen sind musikalische Darbietungen des Vereins sowie der Weifenbacher Musikanten, kulinarisches aus dem Ofen des Backhauses, Würstchen und Steaks vom Grill sowie Getränke. Für Sonntag ist ein Gottesdienst mit musikalischem Ausklang geplant.

Das Programm wird stetig aktualisiert und ist online unter www.marburg-biedenkopf.de/termine-mrbid-50 verfügbar. Für Rückfragen oder zur Anmeldung weiterer Jubiläumsveranstaltungen durch Städte und Gemeinden ist Mariella Terzo per E-Mail an Jubilaeummarburg-biedenkopfde erreichbar.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise