Inhalt anspringen

Pressemitteilung 022/2022

18.01.2023

Folgemeldung 904: Wochenbericht des Gesundheitsamtes weist 353 Corona-Neuinfektionen aus – RKI-Inzidenz im Wochendurchschnitt bei 165,8

Marburg-Biedenkopf – Das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat vom 9. bis 15. Januar 2023 (Kalenderwoche 2) 353 Corona-Neuinfektionen registriert. Die Gesamtzahl der seit März 2020 bestätigten Corona-Fälle im Kreis hat sich in dieser Zeit um 344 auf 120.234 erhöht. Darin sind neben den Neuinfektionen auch Nachübermittlungen und Datenkorrekturen enthalten. Die vom Robert Koch-Institut (RKI) angegebene Inzidenz für Marburg-Biedenkopf lag im Wochendurchschnitt bei 165,8.

32 Personen wurden mit oder wegen einer Corona-Infektion stationär im Krankenhaus behandelt. Davon benötigten fünf Personen eine intensivmedizinische Betreuung. Die Zahl der genesenen Fälle hat sich im Berichtszeitraum um 513 auf 119.288 erhöht. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion ist im Berichtszeitraum um zwei Fälle auf 458 gestiegen. Bei einem Todesfall handelt es sich um eine Nachmeldung aus den zurückliegenden Wochen.

Betroffene Altersgruppen:

Die Neuinfektionen innerhalb einer Woche verteilen sich auf die Altersgruppe 0 bis 4 Jahre: vier Fälle; auf die Altersgruppe 5 bis 14 Jahre: 14 Fälle; auf die Altersgruppe 15 bis 34: 83 Fälle; auf die Altersgruppe 35 bis 59: 138 Fälle; auf die Altersgruppe 60 bis 79: 66 Fälle; auf die Altersgruppe 80+:48 Fälle.                               

Kommunales Verteilungsmuster der Corona-Neuinfektionen zum Stichtag/Ende Berichtszeitraum (hier: 15. Januar 2023; Zahlen der Vorwoche in Klammern)

Amöneburg: 13 (12)
Angelburg: 5 (3)
Bad Endbach: 10 (31)
Biedenkopf: 4 (19)
Breidenbach: 1 (13)
Cölbe: 8 (11)
Dautphetal: 18 (19)
Ebsdorfergrund: 11 (24)
Fronhausen: 10 (32)
Gladenbach: 17 (27)
Kirchhain: 40 (41)
Lahntal:  6 (16)
Lohra:  18 (11)
Marburg: 94 (149)
Münchhausen:  1 (5)
Neustadt: 20 (11)
Rauschenberg: 13 (7)
Stadtallendorf: 16 (12)
Steffenberg: 1 (5)
Weimar: 14 (28)
Wetter: 29 (28)
Wohratal: 4 (2)
Unklar: 0 (1) = hier läuft aktuell noch die Zuordnung im Rahmen der Fallermittlung
Gesamt MR-BID: 353 (507)

Im Rahmen von Qualitätsprüfungen und Datenaktualisierungen des Gesundheitsamtes kann es vorkommen, dass bereits übermittelte Fälle im Nachhinein aktualisiert und korrigiert werden. Dadurch kann es zu Abweichungen bei der Differenz der im Vergleich zur Vorwoche gemeldeten Fälle kommen.

Impfen

Impfungen gegen COVID-19 erfolgen seit 1. Januar 2023 schwerpunktmäßig über die Haus- und Fachärzte. Das Gesundheitsamt führt das Impfangebot für Menschen mit erschwertem Zugang zum Gesundheitssystem fort. Falls der Bedarf einer Impfaktion gegen COVID-19 in einer Einrichtung, Organisation oder einem Verein wahrgenommen wird, ist eine Kontaktaufnahme an das Gesundheitsamt per E-Mail an Impfenmarburg-biedenkopfde möglich.

Ab Freitag, 20. Januar 2023, bietet das Gesundheitsamt zudem Personen ab 12 Jahren, die keinen Impftermin über ihren Haus- oder Facharzt vereinbaren können, ein öffentliches Impfangebot gegen COVID-19 an.

Interessierte können dann jeden Freitag zwischen 10 und 12:30 Uhr im Impfpunkt Mitte (MEDI-LEARN) in der Bahnhofstraße 24 in Marburg das Angebot ohne vorherige Terminvereinbarung wahrnehmen. Personen von 12 bis 15 Jahren müssen von einer oder einem Sorgeberechtigten zur Impfung begleitet werden.

Beim Impfangebot stehen die Impfstoffe von Moderna (Spikevax®), BioNTech/Pfizer (Comirnaty®) und die angepassten Impfstoffe gegen die Omikron-Varianten BA.1 sowie BA.4/BA.5 zur Verfügung. Bei einer Impfung mit den Impfstoffen von Novavax und Valneva wird um vorherige Anmeldung per E-Mail an Impfenmarburg-biedenkopfde gebeten.

Für einen beschleunigten Ablauf kann das Aufklärungsmerkblatt, sowie der Anamnese- und Einwilligungsbogen vorab durchgelesen und ausgefüllt werden. Diese sind auf der Internetseite des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de) oder unter der Landkreis Homepage (https://corona.marburg-biedenkopf.de/Impfungen/Impfungen.php) zu finden.

Des Weiteren werden der Impfpass und, wenn vorhanden, die Krankenkassenkarte sowie gegebenenfalls medizinische Unterlagen benötigt. Für Fragen zur Impfung ist das Impfteam per E-Mail unter Impfenmarburg-biedenkopfde erreichbar.

Bewertung der Corona-Lage durch das Gesundheitsamt:

Nach einem leichten Wiederanstieg mit Gipfel in Kalenderwoche 51 im Jahr 2022 ist die Zahl der gemeldeten Fälle zuletzt wieder gesunken, in der Berichtwoche deutlich (-30,4 Prozent gegenüber Kalenderwoche 1). Der Rückgang ist hierbei nicht mehr allein auf Feiertage und Ferien zurückzuführen.

Bei den Atemwegsinfektionen dominieren Influenza- und RSV-Viren.

Die Zahl der Ausbrüche in den Alten- und Pflegeheimen ist auf moderatem Niveau konstant. Krankenhäuser und Gesundheitswesen sind weiterhin stark belastet – durch eine nach wie vor hohe Zahl von Patientinnen und Patienten mit SARS-Cov-2-Nachweis, verbunden mit Ausfällen bei dem eigenen Personal.

Im Oktober wurde in den USA erstmals die Omikron-Sublinie XBB.1.5 beobachtet, die sich seitdem dort stark ausgebreitet hat und für eine hohe Fallzahl verantwortlich ist. XBB.1.5 ist eine Rekombination aus BA.2-Sublinien und weist das bisher stärkste sogenannte Immunflucht-Phänomen unter den Omikron-Sublinien auf. Das heißt Genesene können sich sehr leicht erneut infizieren. In Deutschland wird XBB.1.5 bisher in geringem Umfang nachgewiesen. Nach Einschätzung der europäischen Gesundheitsbehörde ECDC besteht für Europa ein gewisses Risiko, dass diese Sublinie zur führenden Variante mit erneut starkem Fallzahlanstieg werden könnte.

Für die kommende Woche erwartet das Gesundheitsamt, dass die Fallzahlen weiter zurückgehen.

Zur Verhütung von akuten Atemwegserkrankungen empfiehlt das Gesundheitsamt:

  • Infektionen vermeiden (situationsangepasst MNS/FFP2-Maske tragen)
  • Infektionen frühzeitig erkennen (testen)
  • Infektionen nicht weitertragen (in Abhängigkeit von Symptomen und Ausprägung: zu Hause bleiben, Kontakte reduzieren, FFP2-Maske)

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...