Inhalt anspringen

Pressemitteilung 514/2022

09.09.2022

Zu gut für die Tonne – Kreis nimmt an Ernte-Aktion „Gelbes Band“ teil

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf bietet auch an seinen Kreisliegenschaften Obstbäume zum kostenlosen Abpflücken an. Hier befestigt Reinhard Cronenberg vom Fachbereich Ländlicher Raum und Verbraucherschutz ein gelbes Band an einen Apfelbaum an der Außenstelle des Kreises im Hermann-Jacobsohn-Weg.

Marburg-Biedenkopf – Der Landkreis Marburg-Biedenkopf nimmt mit seiner Ökomodell-Region an der bundesweiten Ernte-Aktion „Gelbes Band“ teil. Dabei können Interessierte ihre Obstbäume mit einem gelben Band markieren. Das signalisiert anderen Menschen, dass sie das Obst kostenlos pflücken oder aufsammeln können. Die Kreisverwaltung wird das Abpflücken von Obstbäumen auch auf eigenen Liegenschaften anbieten.

Obstbäume haben einen hohen Wert, beispielsweise als Streuobstwiesen für die Artenvielfalt oder als Lieferant für hochwertiges regionales Obst. Da jedoch viele Verbraucherinnen und Verbraucher ihr Obst überwiegend im Supermarkt kaufen, bleibt das Obst oft ungenutzt an den Bäumen hängen. Mit der Teilnahme an der Ernte-Aktion soll die Lebensmittelverschwendung eingegrenzt werden.

In diesem Jahr soll die Aktion, die im Zeitraum vom 29. September bis 6. Oktober 2022 stattfindet, möglichst im ganzen Landkreis angeboten werden. Kommunen und alle Interessierte, die Obstbäume oder -sträucher besitzen und diese zum Ernten anbieten wollen, markieren die Bäume und Sträucher mit einem gelben Band. Das signalisiert Bürgerinnen und Bürgern, dass sie die Früchte ohne Rücksprache, für den eigenen Bedarf pflücken und bereits von diesem Baum heruntergefallenes Obst kostenlos auflesen dürfen. Der Kreis weist ausdrücklich darauf hin, dass nur Obstbäume abgeerntet werden dürfen, die ein gelbes Band tragen, das Abernten von Obstbäumen ohne diese Markierung ist illegal.

Dennoch müssen einige Verhaltensregeln beachtet werden: Nur reifes Obst darf gepflückt werden. Pflückende dürfen nur das Obst ernten, was ohne eine Leiter und ohne Schütteln des Baumstammes oder der Äste erreicht werden kann. Außerdem ist das Pflücken der Früchte nur für den Eigenbedarf erlaubt, das Pflücken für kommerzielle Zwecke ist unzulässig. Weitere Regeln sind unter dem Direktlink https://www.zugutfuerdietonne.de/unsere-aktivitaeten/aktionswoche-deutschland-rettet-lebensmittel/aktionswoche-2021/ernteaktion-gelbes-band-hier-darf-geerntet-werden/ verfügbar.

Der Kreis bietet an folgenden Liegenschaften Bäume zum Abernten an:

  • Landratsamt Marburg (Im Lichtenholz 60)
  • Außenstelle Hermann-Jacobsohn-Weg in Marburg (Hermann-Jacobsohn-Weg 1)
  • Außenstelle Biedenkopf (Kiesackerstr. 12)

Neben der Kreisverwaltung nehmen die Kommunen Amöneburg, Angelburg, Bad Endbach, Breidenbach, Cölbe, Fronhausen, Marburg und Wetter an der Aktion teil. An diese Kommunen können sich auch Interessierte wenden, um die gelben Bänder kostenlos zu erhalten. Zudem bietet das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft eine digitale Landkarte, in der Interessierte die Standorte markierter Sträucher und Bäume in Hessen melden und abrufen können. Diese ist unter dem Direktlink https://www.zugutfuerdietonne.de/unsere-aktivitaeten/aktionswoche-deutschland-rettet-lebensmittel abrufbar. Bei Fragen zur Aktion im Landkreis steht der Fachbereich Ländlicher Raum und Verbraucherschutz mit seiner Ökomodell-Region per E-Mail an OekoMrmarburg-biedenkopfde oder unter der Telefonnummer 06421 405-6145 zur Verfügung.

Das gelbe Band signalisiert, dass Bürgerinnen und Bürger die Obstbäume kostenlos abpflücken können.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...