Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 8895-1000 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen, Montag bis Sonntag 8 bis 16 Uhr).

Pressemitteilung 694/2022

18.11.2022

Landrat zeichnet erfolgreiche Radelnde aus – Kampagne „STADTRADELN 2022“: In 21 Tagen fünfmal um die Erde

Erfolgreich geradelt: Landrat Jens Womelsdorf (3. v. li.) zeichnete gemeinsam mit Mariella Terzo (re.) und Caroline Stockmann (li.) vom Organisationsteam die erfolgreichen Radler Philipp Jacobi (2. v. li.), Michael Breining (4. v. li.) und Marcel Printz aus, die beim STADTRADELN 2022 kräftig in die Pedale getreten hatten. Printz war natürlich mit seinem Fahrrad zur Siegerehrung angereist.

Marburg-Biedenkopf – Radeln fördert die Gesundheit und schont die Umwelt: Auch in diesem Jahr hat der Landkreis Marburg-Biedenkopf erfolgreich an der Kampagne „STADTRADELN 2022“ teilgenommen. Vom 1. bis zum 30. September 2022 legten die Teilnehmenden auf ihren Drahteseln insgesamt 213.000 Kilometer zurück, umrundeten also kilometermäßig fünf Mal die Erde und sparten so knapp 33 Tonnen des klimaschädlichen Gases Kohlendioxid (CO2) ein. Jetzt erhielten die Bestplatzierten ihre Preise.

Unter dem Motto „Stadt- & Land-Radeln“ nahmen 1.270 Radelnde, 37 Kreistagsabgeordnete und 104 Teams 21 Tage lang an der bundesweiten Aktion teil. Neben der Bevölkerung und den Schulen des Landkreises haben auch die Kreisverwaltung und die Gemeinden Marburg, Neustadt, Cölbe, Kirchhain, Wetter, Ammöneburg, Gladenbach, Bad Endbach, Fronhausen und Weimar kräftig in die Pedale getreten. Die Aktion erfreut sich seit Jahren steigender Beliebtheit und konnte auch dieses Jahr mehr Teilnehmende motivieren im Vergleich zum Vorjahr.

„STADTRADELN“ ist eine Aktion des Klima-Bündnisses. Ziel der Kampagne ist, dafür zu werben, möglichst viele Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen und damit die Umwelt zu schonen. Die gestrampelten Kilometer tragen die Teilnehmenden per App ein.

Wie schon im vergangenen Jahr konnten sich die Bestplatzierten über verschiedene Preise in Form von Gutscheinen und Fahrradartikeln freuen. Bei der Preisverleihung zeigte sich Landrat Jens Womelsdorf begeistert über den motivierten Einsatz aller Teilnehmenden und unterstrich das angestrebte Ziel der Klimaneutralität: „Die rege Beteiligung bestärkt mich in dem Gedanken, dass dieses Vorhaben in unserem Landkreis Marburg-Biedenkopf auch umgesetzt werden kann.“

Als Einzelradler konnte Marcel Printz mit einer Leistung von 1.464 Kilometer den ersten Platz für sich beanspruchen. In der Kategorie „Das Team mit den meisten Kilometern“ zeichneten sich die Teilnehmenden des Gymnasium Philippinum aus Marburg aus: Mit insgesamt 17.254 gefahren Kilometern sicherten sich die Gymnasiasten hier den ersten Platz; Philipp Jacobi und Michael Breining nahmen die Auszeichnung entgegen. In einer weiteren Team-Kategorie belegte das Team der „Wanderfreunde Südlicher Burgwald“ (WFSB) mit zwei Teilnehmenden den ersten Platz. Sie erreichten mit jeweils rund 1.051 zurückgelegten Kilometern in der Kategorie „Das Team mit den meisten Kilometern pro Kopf“ den Spitzenwert.

„Der Anstieg der Teilnehmendenzahl zeigt, dass immer mehr Menschen dem Mobilitätswandel mit Spaß und Freude begegnen“, erläuterte Womelsdorf. Das Fahrrad müsse in Zukunft ein noch stärkerer Teil der alltäglichen Mobilität werden. Die jetzt gefahrenen Kilometer seien ein wichtiges Zeichen auf dem Weg zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz in unserem Landkreis, so der Landrat.

Auch im kommenden Jahr wird Marburg-Biedenkopf an der Aktion teilnehmen, der Kampagnenzeitraum findet dann bereits etwas früher statt: Das STADTRADELN beginnt am 5. Juni und endet zum 25. Juni 2023.

Weitere Informationen zur Kampagne und den geleisteten Kilometern aller Regionen finden Interessierte auf der Internetseite www.stadtradeln.de.

 

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...