Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 8895-1000 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen, Montag bis Sonntag 8 bis 16 Uhr).

Pressemitteilung 154/2022

10.03.2022

Folgemeldung 683: Gesundheitsamt registriert 587 Corona-Neuinfektionen – RKI-Inzidenz bei 980,1 / Kreis verlegt Impfpunkte in Marburg und Dautphetal

Marburg-Biedenkopf – Der Landkreis Marburg-Biedenkopf verlegt die Standorte seiner Impfpunkte in Marburg und Dautphetal. Unterdessen hat das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf innerhalb eines Tages 587 neue Corona-Fälle registriert. Die Gesamtzahl der seit März 2020 bestätigten Corona-Infektionen liegt aktuell bei 40.369. Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) angegebene Inzidenz für den Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt derzeit bei 980,1. 

Derzeit werden 44 Personen stationär im Krankenhaus behandelt (+1). Davon benötigen vier Personen eine intensivmedizinische Betreuung (-1). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt weiter bei 324. Das Gesundheitsamt und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte betreuen aktuell 10.459 aktive Fälle. Die Zahl der genesenen Fälle hat sich um 696 auf 29.586 erhöht. Die durch das RKI ausgewiesene Hospitalisierungsinzidenz für Hessen liegt aktuell weiterhin bei 6,4 pro 100.000 Einwohnerinnen und Einwohner. 

Betroffene Altersgruppen:

Die aktiven Fälle verteilen sich auf die Altersgruppe 0 bis 5 Jahre: 551 Fälle; auf die Altersgruppe 6 bis 9 Jahre: 840 Fälle; auf die Altersgruppe 10 bis 19: 1.665 Fälle; auf die Altersgruppe 20 bis 29: 1.792 Fälle; auf die Altersgruppe 30 bis 39: 1.887 Fälle; auf die Altersgruppe 40 bis 49: 1.470 Fälle; auf die Altersgruppe 50 bis 59: 1.139 Fälle; auf die Altersgruppe 60 bis 69: 648 Fälle; auf die Altersgruppe 70 bis 79: 265 Fälle; auf die Altersgruppe 80 bis 89: 161 Fälle; auf die Altersgruppe 90 bis 99: 41 Fälle; auf die Altersgruppe 100+: keine Fälle. 

Impfangebote des Landkreises Marburg-Biedenkopf: 

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf verlegt die Standorte seiner Impfpunkte in Marburg und Dautphetal. Ab dem morgigen Freitag, 11. März 2022, befindet sich der Marburger Impfpunkt Mitte des Kreises bei Medi-Learn in der Bahnhofstraße 24, 35037 Marburg. Die Impfteams impfen dort zu den gewohnten Öffnungszeiten von 12 bis 18 Uhr. Hintergrund ist, dass der Kreis die Sporthalle der Kaufmännischen Schulen als Notunterkunft für geflüchtete Menschen aus der Ukraine vorbereitet. 

Auch die Hinterlandhalle in Dautphetal, bisher der Impfpunkt West, wird als Notunterkunft für Geflüchtete aus der Ukraine vorbereitet. Daher sucht der Kreis aktuell einen alternativen Standort für diesen Impfpunkt. 

Eine Übersicht über die bisher geplanten Impfaktionen des Gesundheitsamtes mit mobilen Teams finden sich auf der Homepage des Kreises auf www.marburg-biedenkopf.de/impfangebote

Seit dem 1. Oktober 2021 wurden insgesamt 58.678 Impfungen gegen das Corona-Virus durch die mobilen Impfteams und Impfpunkte in Zuständigkeit des Gesundheitsamtes verabreicht (+114). Davon entfallen 7.648 auf Erstimpfungen (+10), 7.288 auf Zweitimpfungen (+23) und 43.742 auf Auffrischungsimpfungen (+81).

Aktuelles Kommunales Verteilungsmuster aktive Corona-Fälle:

Stadt/Gemeinde

10.03.2022

09.03.2022

Amöneburg: 182 185
Angelburg: 115 123
Bad Endbach: 330 330
Biedenkopf: 616 627
Breidenbach: 343 336
Cölbe: 312 311
Dautphetal: 571 582
Ebsdorfergrund: 384 385
Fronhausen: 179 182
Gladenbach: 522 521
Kirchhain: 695 722
Lahntal: 333 329
Lohra: 283 290
Marburg: 3.152 3.167
Münchhausen: 167 165
Neustadt: 353 357
Rauschenberg: 178 138
Stadtallendorf: 843 874
Steffenberg: 113 114
Weimar: 254 246
Wetter: 451 451
Wohratal: 74 73
Obdachlos: 0 0
Unklar*: 9 17
Gesamt MR-BID: 10.459
10.525

* hier läuft aktuell noch die Zuordnung im Rahmen der Fallermittlung.

Im Rahmen von Qualitätsprüfungen und Datenaktualisierungen des Gesundheitsamtes kann es vorkommen, dass bereits übermittelte Fälle im Nachhinein aktualisiert und korrigiert werden. Dadurch kann es zu Abweichungen bei der Differenz der im Vergleich zum Vortag gemeldeten Fälle kommen.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...