Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 8895-1000 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen, Montag bis Sonntag 8 bis 16 Uhr).

Pressemitteilung 330/2022

01.06.2022

Höfe-Radeln-Tour offiziell eröffnet – Neue Lauschtour sorgt für besonderes Hörerlebnis

Marburg-Biedenkopf – Die Fahrrad-Tour „Höfe-Radeln“ ist im Mai offiziell eröffnet worden: Rund fünfzig Radbegeisterte aller Altersklassen folgten der Einladung des Kreises, um an der Eröffnung der Tour teilzunehmen und die verschiedenen Stationen mit dem Fahrrad zu entdecken. Die Tour verbindet auf 36 Kilometern mittelhessische Bauernhöfe, romantische Landgasthöfe und landwirtschaftliche Direktvermarkter mit ehemaligen Mühlen und Hof-Cafés. Über einen digitalen „Audio-Guide“ lassen sich Stationen der Tour auch als besonderes Hörerlebnis erforschen. 

Erste Station der Tour bei der offiziellen Eröffnung war der Eingang des Freilichtmuseums Zeiteninsel in Argenstein. Dr. Andreas Thiedmann, wissenschaftlicher Leiter des Museums, öffnete die Tore zur Zeiteninsel und gab mithilfe frühzeitlicher Werkzeuge einen Einblick in die Ackerbautechniken sowie die Lebensweise der Menschen während der Jungsteinzeit.

Einige Teilnehmende nutzten den Audio-Guide auf der Weiterfahrt nach Niederwalgern direkt, um am Martinsweiher mehr über das besondere Natura 2000 Vogelschutzgebiet zu erfahren. Erzähler ist hier der engagierte Vogelkundler Professor Dr. Martin Kraft. 

In Niederwalgern öffnete Heinz Heuser seine Tore zum „Zeitfenser“ im Bremersch Hof. Hier wird der Wandel von der noch „nicht-motorisierten Feldbearbeitungstechnik“ bis hin zur automatisierten Landbewirtschaftung greif- und erlebbar. Mit verschiedenen Exponaten, von ihm aus ganz Europa zusammengetragen, gewährt er mit seinem „Zeitfenster“ einen Einblick in die Anfänge der heutigen Landwirtschaft, die er selbst noch erlebt hat. Wer sich für praktische Vorführungen zur Landtechnik im Einsatz interessiert, kann dort am 28. August zum traditionellen Ernte- und Feldtag oder auch am 25. September zum Familienkartoffeltag vorbeikommen. Veranstalter ist der Verein Landtechnikfreunde Niederwalgern. Beide Veranstaltungen geben einen besonderen Einblick in die Landwirtschaft und finden am Fun-Park in Niederwalgern statt. 

Im Hof-Café der Gemeinschaft in Kehna, einer Einrichtung der Behindertenhilfe, konnten sich die Teilnehmenden dann mit Kuchen und Kaffee aus der hofeigenen Rösterei stärken. Michael Gehrke, Leiter der Gemeinschaft, begrüßte die Gruppe und gab zusammen mit dem Bewohner Danni, der ebenfalls als Interviewpartner auf dem Audio-Guide zu hören ist, einen Einblick in das Leben in der Gemeinschaft. Im Hof-Café stellten die Beteiligten der Projektgruppe den Audio-Guide offiziell vor: Der Guide des Anbieters „Lauschtour“ kann kostenfrei über den Appstore heruntergeladen werden und bietet deutschlandweit weitere thematische Führungen. Die Tour wird offline gespeichert, sodass unterwegs keine Internetverbindung nötig ist. Bei aktiviertem GPS weist die App per Audio den Weg. Ein GPS-Signal löst die Lauschpunkte automatisch aus. 

Die restlichen sieben Stationen der Tour konnten die Teilnehmenden mit Unterstützung des Audioguides anschließend eigenständig entdecken.

Der Fachbereich Ländlicher Raum und Verbraucherschutz des Kreises und die Ökomodell-Region Marburg-Biedenkopf möchten mit dem Höfe-Radeln das landwirtschaftliche Angebot in all seinen Facetten in der Region stärken und transparenter machen. Das Projekt hat der Kreis gemeinsam mit dem Gebietsagrarausschuss des Landkreises, der Marburg-Stadt und Land Tourismus GmbH (MSLT) und weiteren regionalen Beteiligten wie Landwirten und Café-Besitzern inhaltlich und konzeptionell erarbeitet. Die Projektgruppe setzte sich aus Vertreterinnen und Vertretern von Landkreises, Landwirtschaft und Tourismus zusammen. Auch Menschen vor Ort wirkten in der Steuerungsgruppe als Protagonisten der Lauschtour mit. Der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow dankte der Projektgruppe für ihren Einsatz. Dabei hob er die Bedeutung der Zusammenarbeit von Menschen aus unterschiedlichen Fachgebieten für eine erfolgreiche Umsetzung neuer Angebote zur Stärkung des ländlichen Raums hervor. 

EU, Bund, Land, und Kreis fördern das Projekt finanziell. Den Großteil der Förderung übernimmt die LEADER-Region Marburger Land mit über 8.000 Euro. Dies entspricht einem Anteil von 80 Prozent der förderfähigen Ausgaben für das Projekt „Höfe-Radeln“ in Höhe von insgesamt 10.591 Euro. Das Geld stammt aus dem Regionalbudget der LEADER-Region aus Bundes- und Landesmitteln. Für die Lauschtour steuert die LEADER-Region zudem über 10.800 Euro Fördergeld bei. 

Weitere Informationen zum Angebot finden sich auf der der Internetseite der Marburg Stadt und Land Tourismus GmbH auf www.marburg-tourismus.de (Öffnet in einem neuen Tab).

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...