Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 8895-1000 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen, Montag bis Sonntag 8 bis 16 Uhr).

Pressemitteilung 250/2022

20.04.2022

Ein Ohr fürs Landleben: Höfe-Radeln bekommt Lauschtour – Rad-Route gibt Einblicke in ländliches Leben / Hörerlebnis ergänzt Angebot

Marburg-Biedenkopf – Der Landkreis Marburg-Biedenkopf lädt für Sonntag, 1. Mai 2022, zur offiziellen Eröffnung der Höfe-Radeln-Tour ein. Über einen digitalen „Audio-Guide“ lassen sich Stationen der Tour erstmals auch als besonderes Hörerlebnis entdecken. Die Tour verbindet auf 36 Kilometern mittelhessische Bauernhöfe, romantische Landgasthöfe und landwirtschaftliche Direktvermarkter mit ehemaligen Mühlen und Hof-Cafés. Die Teilnahme ist kostenlos.

Die ersten Stationen der Tour können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern der Projektgruppe mit dem Fahrrad erleben. Treffpunkt ist um 10:15 Uhr der Eingang zum Freilichtmuseum Zeiteninsel in Weimar-Argenstein (Wenkbacher Straße 16). Das Freilicht-Museum wird eine kleine Führung zum Thema Landwirtschaft in der Jungsteinzeit in der Region Marburg anbieten. Von dort geht es gemeinsam mit dem Fahrrad wenige Kilometer weiter zur nächsten Station, dem „Zeitfenster“ von Heinz Heuser in Niederwalgern. Hier gibt es nicht nur historische Landmaschinen zu bestaunen, sondern auch einen kleinen Einblick in die Anfänge der heutigen Landwirtschaft.

Dann geht es weiter zur Eröffnungsfeier im Hof-Café der Gemeinschaft in Kehna (Weimar). Dort werden um 12 Uhr weitere Details zum Audio-Guide vorgestellt. Die gemeinsame Strecke beläuft sich auf etwa acht Kilometer. Die Tour kann ab Kehna auch selbständig fortgesetzt werden. Dabei empfiehlt der Kreis die Nutzung des Audio-Guides.

Dieser lässt sich über die kostenlose App „Lauschtour“ nutzen. An insgesamt zehn Stationen können sich Radfahrerinnen und Radfahrer so über spannende Hintergründe zu den Stationen informieren.

Mit der Lauschtour lassen sich die Höfe auf völlig neue Art entdecken. Mitgewirkt haben Menschen vor Ort – vom Cafébesitzer über den Vogelkenner bis zum Biolandwirt – die für ein ganz persönliches Hör-Erlebnis sorgen. Empfohlen wird, die App vor Beginn der Radtour zu Hause auf dem Smartphone zu installieren und die Tour „Höfe Radeln“ vorab herunterzuladen.

Die Tour wird offline gespeichert, sodass unterwegs keine Internetverbindung nötig ist. Bei aktiviertem GPS weist die App per Audio den Weg. Ein GPS-Signal löst die Lauschpunkte automatisch aus.

Der Fachbereich Ländlicher Raum und Verbraucherschutz des Kreises und die Ökomodell-Region Marburg-Biedenkopf möchten mit dem Höfe-Radeln das landwirtschaftliche Angebot in all seinen Facetten in der Region stärken und transparenter machen. Das Projekt hat der Kreis gemeinsam mit dem Gebietsagrarausschuss des Landkreises, der Marburg-Stadt und Land Tourismus GmbH (MSLT) und weiteren regionalen Beteiligten wie Landwirten und Café-Besitzern inhaltlich und konzeptionell erarbeitet. EU, Bund, Land, und Kreis fördern das Projekt finanziell. Den Großteil der Förderung übernimmt die LEADER-Region Marburger Land mit über 8.000 Euro. Dies entspricht einem Anteil von 80 Prozent der förderfähigen Ausgaben für das Projekt „Höfe-Radeln“ in Höhe von insgesamt 10.591 Euro. Das Geld stammt aus dem Regionalbudget der LEADER-Region aus Bundes- und Landesmitteln. Für die Lauschtour steuert die LEADER-Region zudem über 10.800 Euro Fördergeld bei. 

Die Anreise ist mit dem Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) zum Bahnhof Niederweimar in Weimar möglich. Bei einer Anreise mit dem Auto kann der öffentliche Parkplatz der Zeiteninsel in Weimar-Argenstein genutzt werden. 

Eine vorherige Anmeldung für eine Teilnahme an der Eröffnung per E-Mail ist wünschenswert. Diese kann mit Name und der Anzahl der teilnehmenden Personen an CronenbergRMarburg-Biedenkopfde geschickt werden. Die Daten werden nicht weitergeben und nach der Veranstaltung wieder gelöscht.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...