Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 8895-1000 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen, Montag bis Sonntag 8 bis 16 Uhr).

Pressemitteilung 334/2022

31.05.2022

Als Unternehmen erfolgreich in der Arbeitswelt von morgen – Landkreis und Technische Hochschule Mittelhessen bieten Campusgespräch in Biedenkopf

Referent Professor Dr. Markus Pfuhl hielt im Rahmen des Campusgespräches einen Impulsvortrag über Arbeitsplätze im digitalen Wandel.

Marburg-Biedenkopf – Einen Impulsvortrag mit dem Titel „Progressive Provinz – Arbeitsplätze im digitalen Wandel“ hat Prof. Dr. Markus Pfuhl im Rahmen der Campusgespräche am Campus Biedenkopf von StudiumPlus gehalten. Die Campusgespräche werden vom Landkreis Marburg-Biedenkopf, der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM), der IHK Lahn-Dill und den Beruflichen Schulen Biedenkopf gemeinsam veranstaltet.

„Es macht einen Campus aus, dass man sich begegnet und austauscht“, sagte der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow eingangs. Daher sei er froh, dass das siebte Campusgespräch als Hybridveranstaltung in Präsenz mit gleichzeitigem Livestream stattfinden könne. Das Motto der drei in diesem Jahr stattfindenden Campusgespräche lautet „Progressive Provinz“, „es soll aufzeigen, welches Potenzial die Region hat – gerade das Hinterland mit seinen innovativen und erfolgreichen Firmen ist tatsächlich ,progressive Provinz“, so Zachow. „Der ländliche Raum ist Innovations- und Wohlstandsmotor, die Unternehmer nehmen die Trends der Zeit auf“.

Von den Trends der Arbeitswelt sprach auch Prof. Markus Pfuhl, Generalbevollmächtigter der Viessmann Group und Honorarprofessor für Unternehmensstrategie und Digitale Transformation an der THM mit ihren dualen Studiengängen StudiumPlus. Vor Studierenden und Unternehmensvertretern referierte er über die Umsetzung von „New Work“ in seinem Unternehmen. Das umfasse weit mehr als „Yoga und Obstkörbe“. Stattdessen gehe es darum, ein Umfeld und Abläufe zu kreieren, in dem man Dinge gemeinsam erschaffen könne. Dafür notwendig seien unter anderem klare Unternehmenswerte wie das Übernehmen von Verantwortung, statt Entscheidungen weiterzureichen, sowie teamorientiertes Arbeiten. Mitarbeitende sollten die Möglichkeit haben, je nach Bedarf vorwiegend im Unternehmen, vorwiegend zu Hause oder in einer Mischform zu arbeiten. Die Arbeitsräume selbst sollten Orte der Begegnung und des Austauschs sein. Hinzu komme starke Kundenorientierung und die Arbeit in kürzeren Zyklen, nach denen jeweils überprüft werde, ob der der eingeschlagene Weg der richtige ist.

Moderiert von Campusleiter Prof. Dr. Gerd Manthei wurde anschließend rege diskutiert, beispielsweise darüber, wie man Mitarbeitende auf diesem Weg gut mitnehmen könne, ohne sie zu verunsichern. Mit ganz viel Kommunikation, Verlässlichkeit und Wertschätzung, resümierte der Referent. Und Marian Zachow betonte, dass die digitale Transformation zugleich größte Chance und größte Herausforderung für den ländlichen Raum und seine Unternehmen sei. Der Campus Biedenkopf, der sich mit den Beruflichen Schulen Biedenkopf und der IHK Lahn-Dill unter einem Dach befindet, sei – auch durch solche Vorträge – ein Ort für den Know-How-Transfer.

Das nächste Campusgespräch unter dem Oberthema „Progressive Provinz“ findet am 19. Oktober ab 19 Uhr statt. Dominik Krause referiert über „Online-Meetings – begeisternd und effizient“. Der dritte Vortrag der Reihe, für den der Termin noch bekanntgegeben wird, dreht sich um „Breitbandversorgung im ländlichen Raum“. Referent ist Klaus Bernhardt, Geschäftsführer der Breitband Marburg-Biedenkopf GmbH.

Referent Professor Dr. Markus Pfuhl hielt im Rahmen des Campusgespräches einen Impulsvortrag über Arbeitsplätze im digitalen Wandel.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...