Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 8895-1000 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen, Montag bis Sonntag 8 bis 16 Uhr).

Pressemitteilung 333/2022

31.05.2022

Lahntal Total: Großereignis lockt Radfahrende wieder ins Lahntal – 35 Kilometer auf Bundesstraßen bis nach Marburg / Anschluss an „Tischlein-deck-dich“

Marburg-Biedenkopf – Am Pfingstsonntag, 5. Juni 2022, von 11 bis 18 Uhr findet die Fahrrad-Großveranstaltung „Lahntal Total“ statt. Die 35 Kilometer lange Aktionsroute führt von Biedenkopf-Wallau auf der Bundesstraße 62 durch Cölbe auf die Bundesstraße 3. Dort mündet sie in die Veranstaltung „Tischlein-deck-dich“ des Marburger Stadtjubiläums „Marburg800“ auf der Stadtautobahn.

Damit die Radelnden das besondere Ereignis sicher und entspannt genießen können, sind für die Fahrrad-Aktion die betroffenen Streckenabschnitte der Bundesstraßen für den Autoverkehr gesperrt. Entlang der Route bieten die teilnehmenden Kommunen Biedenkopf, Cölbe, Dautphetal und Lahntal zahlreiche Programmpunkte und Verköstigungen an. Bei „Tischlein-deck-dich“ präsentiert sich auch der Kreis gemeinsam mit Vereinen und Institutionen aus dem Landkreis an Info-Tischen und auf einer Bühne.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Lahntal Total wieder zahlreiche Radfahrende in das sehenswerte Lahntal einladen können“, sagte der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow. „Nicht nur für Radelnde, die täglich oder in ihrer Freizeit gerne und viel Zeit auf dem Zweirad verbringen, bietet sich eine einzigartige Gelegenheit, auf den für den Autoverkehr gesperrten Bundesstraßen zu fahren“, so Zachow weiter. Ziel sei es auch, bei den Menschen Lust aufs Radfahren zu machen.

„Der Landkreis hat sich zur Aufgabe gemacht, den Anteil des Radverkehrs am Gesamtverkehrsaufkommen von vier auf acht Prozent zu verdoppeln. Die Veranstaltung soll dementsprechend auch den Fokus darauf lenken, welche Möglichkeiten der Radverkehr für eine klimafreundliche und nachhaltige Alltagsmobilität bietet und so ein Stück weit zur Bewusstseinsbildung der Menschen in unserem Landkreis beitragen“, ergänzte der Leiter der Stabsstelle Dezernatsbüro der Landrätin, Ralf Laumer.

Zudem könne sich die Region mit „Lahntal Total“ auch weit über die Kreisgrenzen hinaus touristisch präsentieren. Zuletzt fand „Lahntal Total“ in den Jahren zwischen 2006 und 2011 im oberen Lahntal statt. Damals wurde die B62 zwischen Feudingen und Cölbe für Autos gesperrt und für den Radverkehr geöffnet. In der Vergangenheit hätten mehr als 30.000 Menschen an dem Event teilgenommen.

Damit auch die Anreise zur Aktionsroute von „Lahntal Total“ autofrei bleibt und unkompliziert wird, hat die Kurhessenbahn im Auftrag des Landkreises den Zugverkehr verstärkt: Die Obere Lahntalbahn (RB 94) verkehrt zwischen Marburg und Bad Laasphe an diesem Tag im Ein-Stunden-Takt. Außerdem ist die Nutzung der RB 94 für die Mitfahrenden kostenlos. Um die Räder komfortabler transportieren zu können, kommen auch Doppelstockzüge zum Einsatz. Diese haben jeweils zwei Mehrzweck-Großraumabteile.

Auch für Besuchende von „Tischlein-deck-dich“, die nicht an „Lahntal Total“ teilnehmen, empfiehlt sich die kostenlose und autofreie Anreise aus Richtung Biedenkopf und Cölbe mit der Oberen Lahntalbahn. Außerdem ist „Lahntal Total“ mit dem ab Juni geltenden 9-Euro-Ticket kostengünstig aus dem gesamten Kreisgebiet zu erreichen.

Die Obere Lahntalbahn fährt an diesem Tag von  07:42 Uhr bis 19:42 Uhr im Stundentakt ab Marburg Hauptbahnhof. Ab Bad Laasphe startet die RB 94 stündlich ab 7:55 Uhr und fährt das letzte Mal um 18:55 ab. Danach fährt die RB 94 wieder nach dem normalen Fahrplan, also im Zwei-Stunden-Takt. Dieses zusätzliche Angebot wird vom Landkreis mit Beteiligung des Rhein-Main-Verkehrsbundes (RMV) und der Universitätsstadt Marburg finanziert. Der genaue Fahrplan hängt an den Bahnhöfen aus. Alternativ ist dieser über die Fahrplanauskunft unter www.rmv.de oder über die jeweiligen Apps abrufbar.

Für Fragen stehen die Mitarbeitenden des Fachdienstes Kreisentwicklung Caroline Stockmann (E-Mail: StockmannCmarburg-biedenkopfde oder unter der Telefonnummer 06421 405-6156) und Mariella Terzo (E-Mail: TerzoMmarburg-biedenkopfde oder unter der Telefonnummer 06421 405-6125) zur Verfügung. Weitere Infos zu Umleitungen und Angeboten des Kreises im Rahmen von „Tischlein-deck-dich“, der Fahrplan der Oberen Lahntalbahn und eine Karte mit den Umleitungen sind unter www.lkmb.de/lahntal-total abrufbar.

Hintergrund:

Programm der Kommunen auf der Strecke:

Auf der Aktionsroute bieten verschiedene Akteure zahlreiche Programmpunkte an. So können sich Radfahrerinnen und Radfahrer in jeder teilnehmenden Kommune mit Speisen und Getränken stärken. Dabei erwartet die Radelnden nahezu alles vom Döner in Cölbe bis hin zu Waffeln in Biedenkopf-Wallau.

Neben kulinarischen Angeboten bieten die Kommunen aber auch noch andere Programmpunkte an: So erwarten insbesondere die kleinen Teilnehmenden in Dautphetal-Buchenau eine Hüpfburg sowie ein Infostand mit Fahrzeugen der Feuerwehr Dautphetal. In Lahntal-Sterzhausen tritt der Musiker DAVIN ab 14 Uhr mit Schlager- und Popmusik auf. In Lahntal-Goßfelden erwartet die Radelnden ein Angelsimulator. Außerdem veranstaltet die Burschenschaft Goßfelden ein Bobbycar-Rennen auf der neuen Bundesstraße 252. In der Radwegekirche in Lahntal-Sarnau (Hauptstraße 39) sowie auf einem Hof in Sterzhausen (Wittgensteiner Straße 18) finden jeweils um 10 Uhr Pfingstgottesdienste statt. Über weitere Angebote an der Strecke können sich Interessierte bei der jeweiligen Kommune informieren.

Programm des Landkreises bei „Tischlein-deck-dich“:

Bei „Tischlein-deck-dich“ stellt die Universitätsstadt Marburg passend zum 800. Stadtjubiläum 800 Festzeltgarnituren auf der Stadtautobahn auf. Der Besuch der „Marburg800“-Veranstaltung ist kostenlos. Auch der Landkreis nimmt an der „Geburtstagstafel“, die von 11 bis 18 Uhr geöffnet ist, teil. So stellt der Kreis eigene Projekte und Aktivitäten vor. Dazu gehören unter anderem Projekte zum Thema Klimaschutz. So stellt der Fachdienst Klimaschutz und Erneuerbare Energien in Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Ländlicher Raum und Verbraucherschutz regionale landwirtschaftliche Produkte vor. Auch Düngemittel aus Schafwolle und die regionale Lauschtour „Höfe-Radeln“ werden präsentiert.

Zum Mitmachen bietet der Landkreis für die kleinen Besucherinnen und Besucher eine solarbetriebene Autorennstrecke und den Bau eines Solarhauses an. Das Büro für Innovation und Qualifizierung stellt die Qualifizierungsoffensive vor, ein Beratungsangebot zum Thema Weiterbildung für Beschäftigte und Betriebe. Auch die Zertifizierung als „Fairtrade Landkreis“ und die damit verbundenen Kampagnen „Fair-Heiraten“ und „Faire Bälle für die Landkreis-Schulen“ werden an diesem Tisch präsentiert. Das Gesundheitsamt informiert zudem zum Thema Impfen.

Außerdem umrahmen Vereine und Institutionen aus dem Landkreis das Programm des Kreises bei „Tischlein-deck-dich“. So informiert das Dokumentations- und Informationszentrum (DIZ) Stadtallendorf über die historische und gegenwärtige Wechselwirkung von Marburg und der Region Mittelhessen am Beispiel von Stadtallendorf. Der Arbeitskreis Landsynagoge Roth und der Synagogenverein Wetter sind ebenfalls bei der Veranstaltung zu finden.

Darüber hinaus bieten Volkstanz- und Trachtengruppen aus dem Kreisgebiet Tänze und Geschichten auf Platt auf einer Bühne an. Für sportlich Interessierte stellt der Budoclub Biedenkopf unterschiedliche japanische Kampfsport-Arten vor. Außerdem führt der Verein Theater GegenStand aus Marburg das interaktive Stück „Immer dem Nordwind nach“ auf, das die Zuschauenden zu den Themen Umwelt und Klima informiert. Musikalische Beiträge ergänzen das Angebot des Landkreises.

Informationen zu den Umleitungen:

Die B62 ist ab Wallau bis zum Abzweig in die Landstraße (L) 3089 hinter Lahntal-Göttingen Richtung Cölbe gesperrt. Die L3089 ist von dort aus bis zur Einmündung auf die B3 in Marburg-Wehrda in Richtung Gießen für den Autoverkehr abgesperrt. Die Arbeiten für die Absperrung der Strecke beginnen ab 6 Uhr, für die Radelnden ist die abgesperrte Route erst ab 11 Uhr freigegeben. Die Sperrung wird voraussichtlich um 21 Uhr aufgehoben.

Umgeleitet wird mit der U61 beziehungsweise U62 ab der B3 Ausfahrt Fronhausen über den Ebsdorfergrund weiter auf der B62 Cölbe-Bürgeln auf die B3 bis Rauschenberg-Albshausen, von dort weiter über Wohratal nach Münchhausen und auf die B236 bis Battenberg/Eder. Von dort aus können Autofahrende nach Biedenkopf fahren.

Die U63 beziehungsweise U64 verläuft ab der Ausfahrt Weimar (Lahn) an der B3 über die B255 bis nach Gladenbach weiter auf der B453 über Friedensdorf nach Steffenberg auf die B253 bis über die alte B62 durch Wallau nach Biedenkopf.

Die Strecke kann an mehreren Stellen mit dem Auto überquert werden. So ist es möglich, in Eckelshausen an der Kreuzung der B62 und B453 über die Bachstraße nach Biedenkopf-Kombach und Biedenkopf-Katzenbach beziehungsweise nach Daupthetal-Dautphe zu kommen. Von Marburg in Richtung Wetter und umgekehrt steht in Lahntal-Goßfelden über die alte Landesstraße 3381 und ein Wirtschaftsweg Querungsmöglichkeiten zur Verfügung.

In Buchenau ist es an der Elmshäuser Straße beziehungsweise an der Alten Landstraße möglich, die Aktionsroute zu überqueren. Dafür wird der Radverkehr kurzzeitig angehalten.

Durch eine halbseitige Sperrung ist die An- und Abfahrt im Bereich des Dorfgemeinschaftshauses in Lahntal-Göttingen für Anwohnerinnen und Anwohner möglich. Cölbe ist von Marburg aus kommend über das Einkaufszentrum Wehrda über die Ampelanlage an der „Kupferschmiede“ bis in die Lahnstraße erreichbar. Dieser Abschnitt der Aktionsroute ist für den Autoverkehr einseitig befahrbar.

Für die Umleitungen rund um die „Marburg800“-Veranstaltung „Tischlein-deck-dich“ ist die Stadt Marburg und für die innerörtlichen Umleitungen die jeweiligen Kommunen zuständig.

Nach über zehn Jahren bietet „Lahntal Total“ am Pfingstsonntag (5. Juni 2022) nicht nur Radelnden wieder die Gelegenheit, eine diesmal 35 Kilometer lange Aktionsroute sicher und entspannt auf den für Autos gesperrten Bundesstraßen 62 und 3 zu nutzen. Darüber freuen sich der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow (Mitte) und das Organisationsteam der Kreisverwaltung nach etwa eineinhalb Jahren Vorbereitung.
„Lahntal Total“ begeisterte immer wieder zahlreiche Radelnde. Mit der diesjährigen Veranstaltung soll das Ereignis eine Neuauflage erfahren.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...