Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 8895-1000 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen, Montag bis Sonntag 8 bis 16 Uhr).

Pressemitteilung 096/2022

17.02.2022

Orkan: Freiwillige Feuerwehren im Kreis leisten 93 Einsätze – Umgestürzte Bäume halten Einsatzkräfte auf Trab / Hinweis auf neues Sturmtief

Marburg-Biedenkopf – 93 Einsätze haben die Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Marburg-Biedenkopf am Donnerstag im Zusammenhang mit dem Orkantief „Ylenia“ bearbeitet. Die bis 14 Uhr von der Rettungsleitstelle des Kreises registrierten Einsätze drehten sich überwiegend um umgestürzte Bäume, die Straßen blockierten. Verletzt wurde nach derzeitigem Kenntnisstand durch den Sturm niemand.

Ab Mitternacht waren die Auswirkungen des Orkantiefs in Marburg-Biedenkopf spürbar. Neben umgestürzten Bäumen registrierte die Leitstelle zudem zwei Stromausfälle: Im Biedenkopfer Stadtteil Kombach sowie in der Nordkreisgemeinde Münchhausen fiel der Strom aus. Ursache waren wohl Bäume, die in Stromleitungen gestürzt waren. Die zuständigen Energieversorger kümmerten sich darum, dass die Stromversorgung wieder hergestellt wurde. Auch das Dach eines Gebäudes in Stadtallendorf wurde durch den Sturm beschädigt.

Der Kreis weist darauf hin und mahnt zur Vorsicht, dass auch nach Abflauen des Sturms von Bäumen oder auch Gebäuden Gefahren ausgehen können, etwa durch nachträglich noch herabstürzende Äste oder gelockerte Gebäudeteile.

Gleichzeitig weist der Kreis auch darauf hin, dass es bereits eine Vorwarnung des Deutschen Wetterdienstes vor einem neuen Sturmtief ab Freitagabend gibt. Detaillierte Informationen des Deutschen Wetterdienstes sind online unter www.dwd.de oder unter www.wettergefahren.de einsehbar.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...