Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 8895-1000 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen, Montag bis Sonntag 8 bis 16 Uhr).

Pressemitteilung 085/2022

14.02.2022

Noch freie Plätze bei Krisenhelfer-Schulung in Gladenbach – Unterstützung von Pflegeeinrichtungen über den Pflegepool

Marburg-Biedenkopf – Um die Versorgung der Bewohnerinnen und Bewohnern von Alten- und Pflegeheimen auch in Situationen wie bei einem plötzlichen massiven Personalausfall sicherzustellen, bietet die DRK-Schwesternschaft Marburg e.V. in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Marburg-Biedenkopf und der Universitätsstadt Marburg Schulungen für Krisenhelfer an. In drei Tagen soll dabei das nötige Wissen und Handwerkszeug vermittelt werden, damit die Krisenhelfer im Notfall und unter Aufsicht von Pflegefachkräften unterstützend tätig sein können. Für den nächsten Kurs sind noch Plätze frei.

Der nächste Kurs findet von Donnerstag, 17. Februar, bis Samstag, 19. Februar 2022, im Haus des Gastes in Gladenbach statt. Es gilt jeweils die 2G-plus-Regelung. Interessierte können sich noch per E-Mail unter bewerbungdrk-schwesternschaft-marburgde (Betreff: Krisenhelferschulung) oder telefonisch unter 06421 60030 bei der DRK-Schwesternschaft melden und erhalten dann weitere Infos. Die Schulung ist für die Teilnehmenden kostenlos.

Die Kurzschulung ist explizit nicht dazu gedacht, Pflegehilfskräfte zu qualifizieren. Vielmehr sollen die geschulten Krisenhelferinnen und Krisenhelfer einspringen können, um die Pflegeteams vor Ort kurzzeitig zu unterstützen und die Bewohnerinnen und Bewohner ihren Grundbedürfnissen zu versorgen. Dazu gehört die Versorgung mit Essen und Trinken, die Unterstützung beim Ankleiden, bei der Körperpflege und der Mobilisation, die adäquate Ansprache demenziell erkrankter Menschen und nicht zuletzt die Einhaltung und Umsetzung von Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen.

Die Schulungen sind auch Teil des Projekts Pflegepool des Landkreises Marburg Biedenkopf und der Universitätsstadt Marburg. Dieser Pflegepool vermittelt Menschen, die in Seniorenpflegeeinrichtungen kurzfristig helfen können, an Einrichtungen, in denen es wegen Corona-Ausbrüchen Personalnot gibt. Aktuell sind rund 60 Menschen aus Pflege und Hauswirtschaft registriert – weitere freiwillige Helferinnen und Helfer können sich gerne melden. Ebenso Einrichtungen, die einen Notfallbedarf haben. Weitere Informationen zum Pflegepool für interessierte Helferinnen und Helfer unter www.marburg.de/pflegepool-helfen oder für interessierte Einrichtungen unter www.marburg.de/pflegepool-bedarf sowie per E-Mail unter der zentralen E-Mail-Adresse pflegepoolmarburg-stadtde.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...