Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 8895-1000 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen, Montag bis Sonntag 8 bis 16 Uhr).

Pressemitteilung 514/2021

06.09.2021

Landrätin motiviert zum Mitmachen bei der Klimawette

Marburg-Biedenkopf – Landrätin Kirsten Fründt unterstützt die Kampagne „Die Klimawette“ des Vereins „3 Fürs Klima“ und wettet, dass im Landkreis über 3.000 Tonnen CO2 gesammelt werden. Die Klimawette möchte bis zur Weltklimakonferenz in Glasgow am 1. November 2021 eine Million Menschen gewinnen, die jeweils mindestens eine Tonne CO2 einsparen. Denn eine Tonne CO2-Einsparung pro Person und Jahr entspricht in etwa den Anforderungen an die Erreichung des 1,5-Grad-Ziels gemäß den Beschlüssen von Paris. Das Motto der Klimawette lautet: „Wir machen’s jetzt einfach!“

Bürgerinnen und Bürger können sich auf der Website www.klimawette.de registrieren und durch eine Spende einen Beitrag zur CO2-Einsparung leisten. Eine Spende in Höhe von 25 Euro entspricht einer Tonne CO2. Die Spenderinnen und Spender wählen aus sechs Klimaschutzprojekten eines für ihre Spende aus. Alternativ gibt es die Möglichkeit, durch Maßnahmen im Alltag den eigenen CO2-Verbrauch zu senken. Zum Beispiel indem ein Konto bei einer ökologischen Bank genutzt wird, der Fleischkonsum reduziert oder das Auto weniger genutzt wird.

Um die Aktion bundesweit bekannt zu machen, radelt Initiator Dr. Michael Bilharz mit einem Lastenfahrrad durch Deutschland und macht in vielen Städten Station. Seine Route führte auch durch den Landkreis Marburg-Biedenkopf. Das Ziel der Kampagne unter der Schirmherrschaft von Professor Dirk Messner, Präsident des Bundesumweltamtes, ist es, möglichst vielen Menschen die Dringlichkeit des Themas nahe zu bringen und Möglichkeiten des Handelns aufzuzeigen. Ein hohes Bewusstsein in der Bevölkerung steigert den Druck auf politischer Ebene, erfolgreiche Ergebnisse auf der Klimakonferenz im Oktober und November dieses Jahr zu erzielen.

Die Landrätin spricht sich im Zuge dessen für das 1,5-Grad-Ziel aus und bittet darum, dass möglichst viele Menschen aus dem Landkreis bei der Kampagne mitmachen und sich einbringen. Der Landkreis ist als Masterplankommune 100 Prozent Klimaschutz schon seit vielen Jahren im Bereich Klimaschutz aktiv und setzt aktuell ein Klimaschutzaktionsprogramm mit 30 Maßnahmen um. Weitere Maßnahmen befinden sich in Vorbereitung. So startet der Landkreis am 29. Oktober 2021 seinen Klima-Dialog mit Professor Mojib Latif, der den aktuellen Stand der Klimaveränderung und die damit verbundenen Herausforderungen im Rahmen einer Online-Veranstaltung aufzeigen und mit den Teilnehmenden diskutieren wird.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...