Inhalt anspringen
Spendenkonto des Landkreises Marburg-Biedenkopf für Hochwasseropfer in den Kreisen Ahrweiler und Rhein-Erft: Überweisungen unter dem Verwendungszweck „Hochwasserhilfe“ an das Konto DE71 5335 0000 0021 0120 92. Mehr...

Pressemitteilung 624/2021

07.10.2021

Eiche muss weichen – Alter Baum stellt Gefährdung für Verkehr dar

Aus Gründen der Verkehrssicherheit muss diese Stiel-Eiche an der Kreisstraße 109 gefällt werden.

Marburg-Biedenkopf – Eine rund 250 Jahre alte Stiel-Eiche an der Kreisstraße 109 zwischen den Biedenkopfer Stadtteilen Wallau und Weifenbach muss aus Gründen der Verkehrssicherheit gefällt werden. Das ergab eine Begutachtung durch einen vom Landkreis Marburg-Biedenkopf beauftragten Sachverständigen.

Da sich der Baum in der Absterbe-Phase befindet, ist nicht mehr gewährleistet, dass die restlichen Wurzeln dem Baum, der auf die angrenzende Kreisstraße hinausragt, noch genug Halt geben können. Von der Eiche geht eine Gefahr für die öffentliche Sicherheit aus. Daher muss die Eiche gefällt werden. Eine zunächst erwogene Kappung in etwa zehn Metern Höhe kann leider nicht erfolgen.

Zunächst stand im Raum, den Baum als Naturdenkmal auszuweisen, wozu bei der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Marburg-Biedenkopf ein entsprechender Antrag vorlag. Daher wurde ein Gutachter beauftragt, den Baum zu untersuchen. Bei dieser Begutachtung wurde der schlechte Zustand der Eiche festgestellt.

Da das durch die Fällung entstehende Totholz einen besonderen ökologischen Wert besitzt, wird dieses vor Ort gelassen. Dadurch dient der Baum auch in gefälltem Zustand weiterhin als Lebensraum für Pilze und Tiere.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...