Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 8895-1000 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen, Montag bis Freitag 8 bis 16:00 Uhr).

Pressemitteilung 698/2021

10.11.2021

Kreis und Stadt informieren über Unterstützungsangebote für ältere Menschen – Informationsveranstaltung zur neuen Pflegeunterstützungsverordnung

Marburg-Biedenkopf – Der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Universitätsstadt Marburg informieren am Freitag, 26. November 2021, von 15:00 bis 17:00 Uhr, bei einer Online-Veranstaltung über die Änderungen in der Pflegeunterstützungsverordnung. Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten, insbesondere aber an Personen, die bereits Angebote zur Unterstützung im Alltag erbringen oder in Zukunft erbringen möchten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Der Einkauf, die Hausarbeit sowie sonstige Erledigungen und Aktivitäten – all das kann mit zunehmendem Alter schwerer werden. Mitunter brauchen ältere Menschen Unterstützung, damit sie weiter im eigenen Zuhause leben können. „Angebote zur Unterstützung im Alltag“ können diese Hilfe für Menschen im Landkreis Marburg-Biedenkopf und in der Universitätsstadt Marburg leisten. Für die Bezahlung der Anbieterinnen und Anbieter der Unterstützungsangebote erhalten Pflegebedürftige ab Pflegegrad 1 bis zu 125 Euro monatlich aus der Pflegeversicherung. Die Pflegeunterstützungsverordnung regelt dabei die Anerkennung der Unterstützungsangebote.

Seit Oktober 2021 gelten viele Änderungen in dieser Verordnung für bestehende und neue Anbietende. Dabei stellen sich viele die Fragen: Wer kann Angebote zur Unterstützung im Alltag erbringen? Welche Qualifikation ist dafür nötig und wie viele Unterrichtsstunden muss die Schulung als Alltagshelfende umfassen? Wie hoch dürfen die Kosten sein, die den Pflegebedürftigen in Rechnung gestellt werden?

Darüber wollen der Landkreis und die Stadt Marburg aufklären. Sie reagieren damit auch auf den großen und steigenden Bedarf an Entlastungs- und Betreuungsleistungen. Die Anbietenden werden so in ihrer wichtigen Arbeit fachlich begleitet. Zugleich erhalten Personen und Einrichtungen, die an der Neugründung eines Unterstützungsangebotes interessiert sind, grundlegende Hinweise und Informationen. Die Teilnehmenden haben dabei auch die Gelegenheit, eigene Fragen einzubringen und mit Fachleuten zu diskutieren.

Eine Anmeldung ist per E-Mail unter gsa-aktionmarburg-biedenkopfde oder telefonisch unter 06421 405-1768 erforderlich. Die Teilnehmenden erhalten dann im Anschluss die entsprechenden Zugangsdaten. Weitere Informationen erteilt der Fachdienst Gesundheits- und Altenplanung des Landkreises Marburg-Biedenkopf (Telefon: 06421 405-1635) und der Fachdienst Altenplanung der Universitätsstadt Marburg (E-Mail: altenplanungmarburg-stadtde oder per Telefon 06421 201-1844).

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...