Inhalt anspringen
Spendenkonto des Landkreises Marburg-Biedenkopf für Hochwasseropfer in den Kreisen Ahrweiler und Rhein-Erft: Überweisungen unter dem Verwendungszweck „Hochwasserhilfe“ an das Konto DE71 5335 0000 0021 0120 92. Mehr...

Pressemitteilung 242/2021

02.05.2021

Folgemeldung 394: Gesundheitsamt registriert 63 Corona-Neuinfektionen – RKI-Inzidenz bei 133,2 / 899 aktive Fälle

Marburg-Biedenkopf – Das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat innerhalb des zurückliegenden Wochenendes 63 neue Corona-Fälle registriert. Die Gesamtzahl der seit März 2020 bestätigten Corona-Infektionen liegt aktuell bei 9.954. Derzeit werden 33 Betroffene stationär im Krankenhaus behandelt (Samstag: 30). Davon benötigen zehn Personen eine intensivmedizinische Betreuung (Samstag: 11). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion hat sich auf 267 erhöht (+5); hierunter fallen ein aktueller Todesfall am Wochenende sowie fünf Fälle, die nach der Überprüfung Leichenschauscheine durch das Gesundheitsamt nachträglich als Todesfälle im Zusammenhang mit Corona-Infektion gewertet werden.

Das Gesundheitsamt und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte betreuen aktuell 899 aktive Fälle (Samstag: 921). Die Zahl der Genesenen ist auf 8.788 Fälle gestiegen (Samstag: 8.758). Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) angegebene Inzidenz für den Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt derzeit bei 133,2 (Samstag: 142,9). Maßgeblich sind nach Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes jetzt die Inzidenz-Werte des RKI (www.rki.de/inzidenzen). Nach diesen Werten richten sich die Vorgaben, die nach dem Gesetz nun gelten.

Überschreitet ein Landkreis an drei aufeinander folgenden Tagen die Inzidenz von 100, 150 oder 165, gelten dort ab dem übernächsten Tag die jeweiligen bundeseinheitlichen Regelungen. Für den Landkreis Marburg-Biedenkopf gelten derzeit die Maßnahmen für eine Inzidenz von über 165. Für eine Absenkung in das Stufenmodell unter 165 oder 150 ist für den Landkreis Marburg-Biedenkopf die Unterschreitung einer Inzidenz von 165 beziehungsweise 150 an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen notwendig.

Die Feststellung der Maßnahmen, die für den Landkreis Marburg-Biedenkopf gelten, erfolgt durch das Hessische Sozialministerium. Die Bekanntmachung der Tage, ab dem die neuen Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes gelten, erfolgt ebenfalls durch das Hessische Sozialministerium auf dessen Internetseite unter www.hsm.hessen.de.

Bis einschließlich Freitag, 30. April 2021, wurden insgesamt 50.050 Personen inzwischen im Impfzentrum des Landkreises Marburg-Biedenkopf gegen Covid-19 geimpft. Dies entspricht einer Impfquote bei den Erstimpfungen von 20,35 Prozent. Davon haben 17.065 Personen bereits die notwendige Erst- und Zweitimpfung erhalten. Dies entspricht einer Impfquote bei den vollständig geimpften Personen von 6,94 Prozent. Die Impfzahlen des Wochenendes werden am Montag nachgeliefert. Nach den bisherigen Planungen werden die vom Land Hessen geforderten Impfzahlen von mindestens 1.230 Impfungen pro Tag im Impfzentrum auf dem Marburger Messeplatz in der kommenden Woche erreicht und übertroffen. Die Organisatoren rechnen mit 1.300 Impfungen pro Tag. Da die Abläufe im Impfzentrum laufend optimiert werden, sind dort 1.800 bis 2.000 Impfungen pro Tag problemlos möglich. Limitierender Faktor sind jedoch die Impfstofflieferungen.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...