Inhalt anspringen
Spendenkonto des Landkreises Marburg-Biedenkopf für Hochwasseropfer in den Kreisen Ahrweiler und Rhein-Erft: Überweisungen unter dem Verwendungszweck „Hochwasserhilfe“ an das Konto DE71 5335 0000 0021 0120 92. Mehr...

Pressemitteilung 299/2021

02.06.2021

Folgemeldung 423: Gesundheitsamt registriert 25 Corona-Neuinfektionen – RKI-Inzidenz bei 56,7 / Derzeit 367 aktive Fälle / Info-Veranstaltungen zum Thema Corona-Impfung in verschiedenen Sprachen

Marburg-Biedenkopf – Das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat innerhalb eines Tages 25 neue Corona-Fälle registriert. Die Gesamtzahl der seit März 2020 bestätigten Corona-Infektionen liegt aktuell bei 10.800. Derzeit werden drei Betroffene stationär im Krankenhaus behandelt (-3). Davon benötigt eine Person eine intensivmedizinische Behandlung (-1). Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) angegebene Inzidenz für den Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt derzeit bei 56,7. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt weiterhin bei 280.

Das Gesundheitsamt und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte betreuen aktuell 367 aktive Fälle (-14). Die Zahl der Genesenen ist um 38 auf 10.153 Fälle gestiegen.

Unterdessen hat der Kreis in Zusammenarbeit mit dem Marburger Islamischen Kulturverein HADARA e. V., dem zugehörigen Projekt „Gesundheitsinformationsangebot am Richtsberg (GIR)“ sowie der Universitätsstadt Marburg (Gesunde Stadt) Online-Informationsveranstaltungen in verschiedenen Sprachen zum Thema Corona-Impfung organisiert. Dort bietet sich die Möglichkeit, mit Ärzten über das Thema Corona-Impfung ins Gespräch zu kommen, sich umfassend darüber zu in formieren und Fragen oder Zweifel aus dem Weg zu räumen. Die Veranstaltungen finden über die Online-Plattform „ZOOM“ statt. Eine Teilnahme ist über den Link https://bit.ly/3uztlU9 möglich, das Passwort lautet jeweils „123456“. Folgende Veranstaltungen werden angeboten:

  • Samstag, 5. Juni, 18:00 Uhr, Info-Veranstaltung mit Dr. med. Gamal Abdelrahim auf Deutsch, in leichter Sprache.
  • Mittwoch, 9 Juni, 19:30 Uhr, Info-Veranstaltung mit Dr. med. Ahmad Shir auf Dari/Farsi.
  • Samstag, 12. Juni, 18:00 Uhr, Info-Veranstaltung mit Dr. med. Gamal Abdelrahim auf Arabisch.

Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) angegebene Inzidenz für den Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt derzeit bei 56,7. Maßgeblich sind nach Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes jetzt die Inzidenz-Werte des RKI (www.rki.de/inzidenzen). Nach diesen Werten richten sich die Vorgaben, die nach dem Gesetz nun gelten. Die Feststellung der Maßnahmen, die für den Landkreis Marburg-Biedenkopf gelten, erfolgt durch das Hessische Sozialministerium. Die Bekanntmachung der Tage, ab dem die neuen Vorschriften des Infektionsschutzgesetzes gelten, erfolgt ebenfalls durch das Hessische Sozialministerium auf dessen Internetseite unter www.hsm.hessen.de. Die jeweiligen Maßnahmen der Bundesnotbremse oder des Stufenmodells des Landes finden sich außerdem über den Direktlink https://soziales.hessen.de/gesundheit/corona-in-hessen/wo-gelten-welche-bundes-und-landesregeln#Landesregelungen .

Im Landkreis Marburg-Biedenkopf wurden insgesamt bereits 105.572 Impfungen gegen Covid-19 durch das Impfzentrum durchgeführt: Davon entfallen 75.902 auf die Erstimpfung und 29.670 auf die Erst- und Zweitimpfung. Bezogen auf die Impfungen durch das Impfzentrum entspricht dies bei den Erstimpfungen einer Impfquote von 30,85 Prozent und bei den vollständig geimpften Personen einer Impfquote von 12,06 Prozent.

Aktuelles Kommunales Verteilungsmuster aktive Corona-Fälle

Stadt/Gemeinde

02.06.2021

01.06.2021

Amöneburg: 0 0
Angelburg: 1 2
Bad Endbach: 8 9
Biedenkopf: 27 21
Breidenbach: 4 5
Cölbe: 13 11
Dautphetal: 10 10
Ebsdorfergrund: 23 24
Fronhausen: 3 2
Gladenbach: 52 52
Kirchhain: 24 29
Lahntal: 8 9
Lohra: 9 8
Marburg: 120 124
Münchhausen: 1 1
Neustadt: 14 12
Rauschenberg: 2 1
Stadtallendorf: 38 49
Steffenberg: 1 1
Weimar: 2 3
Wetter: 7 8
Wohratal: 0 0
Obdachlos: 0 0
Unklar*: 0 0
Gesamt MR-BID: 367
381

* hier läuft aktuell noch die Zuordnung im Rahmen der Fallermittlung.

Im Rahmen von Qualitätsprüfungen und Datenaktualisierungen des Gesundheitsamtes kann es vorkommen, dass bereits übermittelte Fälle im Nachhinein aktualisiert und korrigiert werden. Dadurch kann es zu Abweichungen bei der Differenz der im Vergleich zum Vortag gemeldeten Fälle kommen.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...