Inhalt anspringen
Spendenkonto des Landkreises Marburg-Biedenkopf für Hochwasseropfer in den Kreisen Ahrweiler und Rhein-Erft: Überweisungen unter dem Verwendungszweck „Hochwasserhilfe“ an das Konto DE71 5335 0000 0021 0120 92. Mehr...

Pressemitteilung 317/2021

11.06.2021

Kreis sucht Interessierte für den Behindertenbeirat – Mitglieder beraten und unterstützen den Kreisausschuss

Marburg-Biedenkopf – Der Behindertenbeirat im Landkreis Marburg-Biedenkopf konstituiert sich neu. Der Kreis ruft interessierte Menschen mit Behinderung dazu auf, sich bis zum 9. Juli 2021 für eine Teilnahme an dem Beirat zu bewerben. Die insgesamt 15 ehrenamtlichen Mitglieder beraten und unterstützen den Kreisausschuss in Angelegenheiten, die Menschen mit Behinderungen betreffen.

Der Beirat wird jeweils für die Dauer der Wahlzeit des Kreistages, nämlich für fünf Jahre, einberufen. Neben der Erörterung aktueller Themen von Menschen mit Behinderung soll der Beirat insbesondere Vorschläge für die Gestaltung einer barrierefreien Umwelt und eines barrierefreien Zugangs zu den unterschiedlichen Dienstleistungsangeboten im Landkreis geben. So etwa in den Bereichen Bildung, Arbeiten, Freizeit, Kultur, Wohnen, Mobilität und Infrastruktur.

„Der Beirat für Menschen mit Behinderung ist eine Gruppe von ehrenamtlichen Expertinnen und Experten in eigener Sache. Die Möglichkeit, diese Expertise in wichtige Entscheidungen und neue Vorschläge rund um eine bessere Teilhabe einbringen zu können, ist für Menschen mit Behinderungen ein wichtiger Bestandteil am gemeinsamen politischen und öffentlichen Leben und für uns als Kreisverwaltung eine wichtige Unterstützung“, betont Landrätin Kirsten Fründt. 

„Behinderte Menschen werden aus unterschiedlichen Gründen in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens in ihrer persönlichen Freiheit eingeschränkt. Gerade behinderte Menschen haben eher ein Auge für solche Einschränkungen und können somit Ideen einbringen, die sonst nicht gedacht worden wären. Die Arbeit im Behindertenbeirat bietet die Möglichkeit der Einflussnahme und ist eine abwechslungsreiche und wichtige Tätigkeit. Sie erfordert kein Fachwissen, außer der Bereitschaft, sich einzubringen und bisher unbekannte Themenfelder kennenzulernen“ so Frank Bernhardt, stellvertretender Vorsitzender des Beirates.

Zur Verwirklichung einer gleichberechtigten Teilhabe in allen Lebensbereichen und zur Wahrnehmung der Interessen der Einwohnerinnen und Einwohner mit Behinderungen wurde im Frühjahr 2016 im Landkreis erstmals ein Beirat für die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen gebildet. Bei der Besetzung des Beirates sollen Menschen mit verschiedenen Formen einer Behinderung berücksichtigt werden. Frauen und Männer sollen zu gleichen Anteilen vertreten sein. Wichtig ist, dass die Bewerberinnen und Bewerber aktiv in dem Beirat mitarbeiten wollen. 

Bewerbungen können an die Geschäftsstelle des Beirates im Fachbereich Familie, Jugend und Soziales unter Nutzung des dafür bereitgestellten Bewerbungsbogens bis zum 9. Juli 2021 eingereicht werden. Anschließend nimmt der Kreisausschuss eine Besetzung des Beirates vor. 

Auf der Internetseite des Landkreises Marburg-Biedenkopf können Interessierte unter https://www.marburg-biedenkopf.de/behindertenbeirat weitere Informationen über den Behindertenbeirat (beispielsweise die Satzung) finden. Hier kann auch der Bewerbungsbogen für die Besetzung des Beirates heruntergeladen werden.


Kontaktadresse für die Mitarbeit im Behindertenbeirat:

Kreisausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf
Geschäftsstelle des Beirates für die Teilhabe
von Menschen mit Behinderungen (Behindertenbeirat)
Fachbereich Familie, Jugend und Soziales
Burkhard Weigel
Telefon: 06421 405-1495
E-Mail: WeigelBmarburg-biedenkopfde

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...