Inhalt anspringen
Spendenkonto des Landkreises Marburg-Biedenkopf für Hochwasseropfer in den Kreisen Ahrweiler und Rhein-Erft: Überweisungen unter dem Verwendungszweck „Hochwasserhilfe“ an das Konto DE71 5335 0000 0021 0120 92. Mehr...

Pressemitteilung 312/2021

09.06.2021

Literatur blüht im späten Frühling auf – Acht Lesungen mit namhaften Autorinnen und Autoren im Landkreis Marburg-Biedenkopf

Marburg-Biedenkopf – Vom 14. bis zum 24. Juni wird es im Kreis wieder besonders literarisch: Dann findet der nächste Literaturfrühling Marburg-Biedenkopf statt. Für insgesamt acht Lesungen kommen namhafte Autorinnen und Autoren in den Kreis und lesen – unter Einhaltung der geltenden Hygiene-Regeln – an abwechslungsreichen Orten ihre vielseitigen Geschichten vor.

Der Literaturfrühling Marburg-Biedenkopf ist eine Zusammenarbeit des Kreises mit Städten und Gemeinden, Vereinen und der Oberhessischen Presse.

„Der Literaturfrühling ist für mich ein besonders gutes Beispiel dafür, dass durch gemeinsame Bemühungen das Kulturangebot lokal und kreisweit noch interessanter gemacht werden kann“, betonte Landrätin Kirsten Fründt im Vorfeld der Veranstaltung. Die abwechslungsreichen Lesungen und Geschichten würden somit im wahrsten Sinne des Wortes vielseitige Eindrücke und Unterhaltung bieten.

Während es Anfang März 2020 wegen der Corona-Pandemie nur zwei Lesungen des Literaturfrühlings gab, findet der nun inzwischen vierte Literaturfrühling unter den entsprechend gültigen Hygieneregeln statt. Bis auf eine Online-Lesung wird dieser komplett unter freiem Himmel, mit Abstand und begrenzter Personenzahl, durchgeführt. „Unter diesen nicht so einfachen Rahmenbedingungen sind erfreulicherweise dennoch kurzfristig acht Lesungen dank der Zusammenarbeit mit den Veranstaltern entstanden, die Interesse wecken dürften“, freut sich die Landrätin.

Das Konzept: Der Landkreis bietet interessierten Städten und Gemeinden, Vereinen und anderen Veranstaltern an, Lesungen mit bekannten Autorinnen und Autoren an eher ungewöhnlichen Orten durchzuführen und unterstützt diese Lesungen finanziell. Für die Kontaktaufnahme zu den Autorinnen und Autoren konnte der Kreis erneut Mariella Terzo von Terzo PR gewinnen. Sie kann den Interessierten durch ihre umfangreiche Kenntnisse und Kontakte passende Autorinnen und Autoren anbieten und koordiniert die Veranstaltungsreihe entsprechend. Im Fachdienst Kultur und Sport in der Stabsstelle „Dezernatsbüro der Landrätin“ werden dann der Rahmen festgelegt, die Öffentlichkeitsarbeit gemacht und Abstimmungen mit den Veranstaltern vorgenommen.

In diesem Jahr konnten so die Autorinnen und Autoren Daniel Speck, Adnan Maral, Hasnain Kazim, Terézia Mora, Andreas Izquierdo, Ute Mank, Sandra Lüpkes und Kristina Hauff für Lesungen an verschiedenen Orten im Landkreis gewonnen werden.

Als Veranstalter treten die Magistrate der Städte Amöneburg, Biedenkopf, Kirchhain und Stadtallendorf, der Gemeindevorstand Fronhausen, die Oberhessische Presse, der Kultur– und Förderverein Alte Kirche Niederweimar e.V. sowie der Landkreis Marburg-Biedenkopf auf, um diese reizvollen Angebote zu realisieren. „Es ist die gemeinsame Plattform, das gemeinsame Bewerben und auch die gemeinsame Finanzierung die etwas ermöglichen, was ansonsten alleine nur schwer zu realisieren wäre“, so Fründt.

Weitere Informationen zum Literaturfrühling und die komplette Broschüre als PDF-Dokument finden sich online auf www.kultur-info-netz.de .

Die Veranstaltungen des Literaturfrühlings im Überblick:

Eröffnungsveranstaltung:

  1. Juni 2021: Daniel Speck liest aus „Jaffa Road“

Beginn: 18:00 Uhr, Weimar-Niederweimar, Alte Kirche, Rosengarten, Lindenweg 13, 35096 Weimar, Veranstalter: Kultur- und Förderverein Alte Kirche Niederweimar e.V., Eintritt frei. Max. 40 Personen. Anmeldung per E-Mail: Ulla.Vaupelgmxnet oder per Telefon: 06421 43927

  1. Juni 2021: Adnan Maral liest aus „Süperopa“

Beginn: 20:00 Uhr. Stadtallendorf, im Park neben der Stadthalle, Am Bärenbach, 35260 Stadtallendorf, Veranstalter: Magistrat der Stadt Stadtallendorf. Eintritt: 10 Euro.

Tickets sind erhältlich über www.reservix.de und Ticketshop Dewner.

  1. Juni 2021: Hasnain Kazim liest aus „Auf Sie Mit Gebrüll! ...und mit guten Argumenten“

Beginn: 19:00 Uhr, Fronhausen (Lahn), Biergarten des Güterbahnhofs 1849, Bahnhofsstraße 44, 35112 Fronhausen, Veranstalter: Gemeinde Fronhausen. Eintritt: 7 Euro. Vorverkauf im Rathaus ,Tel.: 06426 9283-0 oder per E-Mail: gemeindefronhausende.

  1. Juni 2021: Terézia Mora liest aus „Auf dem Seil“

Beginn: 18:00 Uhr. Marburg, im Garten der Oberhessischen Presse, Franz-Tuczek-Weg 1, 35037 Marburg, Veranstalter: Oberhessische Presse. Eintritt: 10 Euro.

  1. Juni 2021: Andreas Izquierdo liest aus „Schatten der Welt“

Beginn: 19:30 Uhr. Kirchhain, Annapark, nahe der Straße „Hinter der Mauer“, 35274 Kirchhain, Veranstalter: Magistrat der Stadt Kirchhain. Eintritt: 7 Euro. Vorverkauf über: k.ebertkirchhainde oder unter Tel.: 06422 808-124. Stühle können mitgebracht werden.

  1. Juni 2021: Ute Mank liest aus Wildtriebe“ (Preview)

Beginn: 19:30 Uhr. Online-Lesung, der Link wird unter Kultur-Info-Netz.de veröffentlicht.

Veranstalter: Landkreis Marburg-Biedenkopf. Teilnahme: kostenlos.

  1. Juni 2021: Sandra Lüpkes liest aus „Die Schule am Meer“

Beginn: 18:00 Uhr. Schlossruine Amöneburg, nahe der Kirche Sankt Johannes; 35287 Amöneburg, Veranstalter: Magistrat der Stadt Amöneburg. Eintritt: 8 Euro. Vorverkauf über den Onlineshop der Stadt Amöneburg, oder über das Rathaus, Tel.: 06422 929533, E-Mail: b.grussamoeneburgde sowie über Lenis Buchladen in Kirchhain.

Abschlussveranstaltung:

  1. Juni 2021: Kristina Hauff liest aus „Unter Wasser Nacht“

Beginn: 19:00 Uhr. Landgrafenschloss Biedenkopf, Schlosshof, Zum Landgrafenschloss 1, 35216 Biedenkopf. Veranstalter: Magistrat der Stadt Biedenkopf mit Unterstützung des Hinterlandmuseums Biedenkopf. Eintritt: 10 Euro. Vorverkauf über Buchhandlung Stephani (Tel.: 06461 2188) und Tourist Information 35216 Biedenkopf (Tel.: 06461 704-0).

Weitere Informationen zum Hygienekonzept:

Alle Lesungen finden unter freiem Himmel oder online statt. Beim Kartenverkauf werden die Kontaktdaten (Name, Wohnort, E-Mail, Telefonnummer) erfasst, die gegebenenfalls an das Gesundheitsamt weitergegeben werden. Zudem besteht vor jeder Lesung eine Pflicht zum Vorlegen eines negativen, tagesaktuellen Covid-19-Tests (beglaubigte Bescheinigung). Außerdem besteht während allen Terminen der Veranstaltungsreihe eine Maskenpflicht (FFP2– oder OP-Masken). Die Besucherinnen und Besucher sind dazu angehalten, während der gesamten Lesung den Mindestabstand zu wahren. Es kann bei einzelnen Lesungen zu Ergänzungen und Abweichungen kommen. Je nach entsprechenden Rahmenbedingungen und Verordnungen des Landes können sich die Auflagen auch noch verändern.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...