Inhalt anspringen
Spendenkonto des Landkreises Marburg-Biedenkopf für Hochwasseropfer in den Kreisen Ahrweiler und Rhein-Erft: Überweisungen unter dem Verwendungszweck „Hochwasserhilfe“ an das Konto DE71 5335 0000 0021 0120 92. Mehr...

Pressemitteilung 373/2021

08.07.2021

„Kerngesund“: Plakate zeigen Wissenswertes zum Thema Gesundheit – Botschaften in Sport- und Gesundheitseinrichtungen zu sehen

Insgesamt elf unterschiedliche Plakate mit Wissenswertem und Wohlfühlbotschaften zum Thema Gesundheit sind ab sofort unter anderem in Sport- und Gesundheitseinrichtungen im Landkreis zu sehen.

Marburg-Biedenkopf – Insgesamt elf unterschiedliche Plakate mit Wissenswertem und Wohlfühlbotschaften zum Thema Gesundheit sind ab sofort unter anderem in Sport- und Gesundheitseinrichtungen im Landkreis zu sehen.

Kerngesund durch regelmäßiges Essen von Äpfeln, mit Entspannungsübungen locker bleiben oder die Batterien mal wieder bei einem Spaziergang im Wald aufladen – die Plakate geben, auch augenzwinkernd, vielfältige Tipps zur Steigerung des eigenen Wohlgefühls.

Die Idee zu den Wohlfühlbotschaften hatte Claudia Koller, Geschäftsführerin der Hessischen Berglandklinik in Bad Endbach. „Wir haben die Idee aufgegriffen und positive Botschaften mit Wissenswertem aus der Gesundheitsregion Marburg-Biedenkopf verknüpft“, erläutern der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow und Dr. Frank Hüttemann vom Büro für Innovation und Qualifizierung des Kreises.

„Mir fiel auf, dass an der Corona-Teststation in unserem Haus viele Menschen warten und wir sie vielleicht mit einigen einfachen und positiven Botschaften gerade jetzt erreichen können“, sagt Koller.

Eine Auswahl der Gesundheitsplakate ist unter anderem im Impfzentrum des Landkreises zu sehen. Die Plakate finden sich zudem in einzelnen Arztpraxen, Testzentren, Apotheken, Kliniken und anderen Gesundheits- und Sporteinrichtungen im Landkreis sowie online unter www.wifoe.marburg-biedenkopf.de als kostenloser Download. Die Plakate gibt es zudem kostenlos als gebundene Broschüre. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Bestellung gibt es bei Dr. Frank Hüttemann unter der Telefonnummer 06421 405-1225 sowie per E-Mail an HuettemannFrmarburg-biedenkopfde.

Hintergrund: Gesundheitsregion Marburg-Biedenkopf

Mit den Plakaten wollen die Beteiligten auch auf die Gesundheitsregion Marburg-Biedenkopf aufmerksam machen. Die Gesundheitsregion hat dabei einiges zu bieten. Emil von Behring, der erste Nobelpreisträger der Medizin (1901), gründete von seinem Preisgeld die Marburger Behringwerke. Damit legte er auch den Grundstein dafür, dass Biontech heute in Marburg produzieren kann. Zudem weist der Landkreis Marburg-Biedenkopf von allen Landkreisen in Deutschland die meisten Beschäftigen im Gesundheitssektor auf.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...