Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 8895-1000 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen, Montag bis Sonntag 8 bis 16 Uhr).

Pressemitteilung 829/2021

22.12.2021

Folgemeldung 608: Impfteams des Kreises boostern auch nach drei Monaten – Anwendung der aktuellen STIKO-Empfehlung / Kreis appelliert an Verantwortungsbewusstsein

Marburg-Biedenkopf – Die Impfteams des Landkreises Marburg-Biedenkopf bieten die Corona Auffrisch- oder Booster-Impfung ab sofort auch nach drei Monaten an. Damit folgt der Kreis der aktuellen Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO), die am Dienstagnachmittag geändert worden ist. Das Angebot gilt sowohl für die drei Impfpunkte also auch für die Angebote der mobilen Impfteams.

„Wir boostern ab jetzt auch nach drei Monaten nach der Grundimmunisierung, also der zweiten Impfung, oder nach drei Monaten nach der Genesung“, erläutert Dr. Birgit Wollenberg, die Leiterin des Gesundheitsamtes.

„Wir möchten auch die Gelegenheit nutzen und der großen Mehrheit der Bürgerinnen und Bürger für ihr verantwortungsbewusstes Verhalten in den zurückliegenden Monaten danken. Dieses Verantwortungsbewusstsein hat mit dazu beigetragen, das die Inzidenzzahlen in Marburg-Biedenkopf im Vergleich niedrig sind. Wir wissen aber auch, dass die lange Dauer der Pandemie und die neue Virusvariante Omikron eine große Herausforderung und Zumutung für uns alle darstellen“, betonte der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow. Er bittet alle Bürgerinnen und Bürger, sich gemeinsam dieser Herausforderung zu stellen und die Ausbreitung des Virus zu bekämpfen.

„Dazu ist es erneut nötig, die Kontakte zu anderen Menschen deutlich einzuschränken, auch wenn dies gerade an den Weihnachtstagen nicht leicht fällt. Wir müssen jetzt einmal mehr in besonderem Maße wachsam, besonnen und vorsichtig sein und die Weihnachtsfeiertage verantwortungsbewusst begehen“, bekräftigt Zachow.

Er appelliert an alle Bürgerinnen und Bürger, die noch keine Auffrischungsimpfung erhalten haben, diese so schnell wie möglich vornehmen zu lassen. Zachow rät auch davon ab, die Impfung hinauszuzögern und die Verfügbarkeit eines an die Omikron-Variante angepassten Impfstoffes abzuwarten. Er fordert auch diejenigen, die sich bisher nicht haben impfen lassen, auf, sich und andere zu schützen und einen Termin für die Erst- und Zweitimpfung wahrzunehmen.

Eine Übersicht über die bisher geplanten Impfaktionen des Gesundheitsamtes mit mobilen Teams findet sich auf der Homepage des Kreises auf www.marburg-biedenkopf.de/impfangebote.

Das Gesundheitsamt weist auf die Wichtigkeit hin, die sogenannte AHAL-Formel zu beachten. Einen Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten, Hygieneregeln wie regelmäßiges Händewaschen zu beachten, im Alltag Masken zu tragen, besonders wenn Abstände nicht eingehalten werden können, sowie regelmäßig zu lüften. Dies bleibt auch mit einem vollständigen Impfschutz wichtig, um sich und andere vor dem Corona-Virus zu schützen. Dazu gehört auch, sich vor einem Weihnachtsbesuch im Freundes- oder Verwandtenkreis, wenn er denn unbedingt nötig ist, zu testen oder testen zu lassen, um eine Corona-Infektion rechtzeitig erkennen zu können.

Die Mitarbeitenden des Gesundheitsamtes werden natürlich auch während der Weihnachtsfeiertage im Einsatz sein. Auch die Telefon-Hotlines des Gesundheitsamtes sind an den Feiertagen erreichbar: am 24., 25. und 26. Dezember jeweils zwischen 9 Uhr und 14 Uhr unter der Telefonnummer 06421 8895 1000. Am Montag, 27. Dezember, ist die Corona-Hotline hingegen nicht erreichbar.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...