Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 8895-1000 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen, Montag bis Sonntag 8 bis 16 Uhr).

Pressemitteilung 756/2021

03.12.2021

Neues Projekt für Kleinkinder und ihre Eltern – „NULL bis SECHS gesund“ bietet Beratungs- und Austauschangebote für Familien an

Freuen sich über die Beratungs-und Austauschangebote des Projekts „NULL bis SECHS“: Heike Saalmann (Projektleiterin NULL bis SECHS, vorne, re.) der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow (Mitte) sowie (v.l.) Sabine Otto (Fachdienstleiterin Kinderbetreuung, Landkreis), Sebastian Weber (Geschäftsführung Kinderzentrum Weißer Stein), Beate Brand Becker (Teamleitung Frühe Kindheit und Familie, Landkreis), Anja Schäfer (Netzwerkkoordinatorin Frühe Hilfen, Landkreis) und Uwe Pöppler (Fachbereichsleiter Familie, Jugend und Soziales, Landkreis).

Marburg-Biedenkopf – In Zusammenarbeit mit dem Kinderzentrum Weißer Stein Marburg-Wehrda e.V. startete der Landkreis Marburg-Biedenkopf im Herbst das Projekt „NULL bis SECHS gesund“. Das Projekt stellt eine Beratungs- und Austauschmöglichkeit für Familien mit Kindern bis zum Alter von drei Jahren mit Wohnsitz im Landkreis dar.

„Gesund aufwachsen im Landkreis Marburg-Biedenkopf in Zeiten der Pandemie“, dies ist das Motto, unter dem das neue Projekt im Landkreis steht. „Wir möchten, dass gerade die Kleinsten im Landkreis einen guten Start ins Leben haben, auch in diesen schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie“, so der Erste Kreisbeigeordnete des Landkreises Marburg-Biedenkopf Marian Zachow. „Die Kontaktsperren in den vergangenen zwei Jahren, die Schließungen von Krippen und Kindertagesstätten sowie der Wegfall von einem Großteil an pädagogischen Gruppenangeboten hat gerade die Zielgruppe der jungen Familien stark getroffen“, so Zachow weiter. Genau hier setze das neue Projekt unter der Leitung von Heike Saalmann und Sebastian Weber vom Kinderzentrum Weißer Stein Marburg-Wehrda e.V. an.

„NULL bis SECHS gesund“ startete im Herbst 2021 in Dautphetal mit einer Eltern-Kind-Gruppe für Familien mit Kindern im Alter von bis zu drei Jahren, einem Eltern-Café im Ostkreis sowie der Erweiterung des Beratungsangebotes durch digitale Beratungen. „Das Ziel unserer Angebote ist es, die Folgen der Corona-Pandemie für die Kinder abzumildern, den Eltern einen Austausch zu ermöglichen und die Kindertageseinrichtungen gezielt und gut zu beraten“, so Heike Saalmann. „Wir freuen uns, dass wir mit unserer Projektidee den Landkreis Marburg-Biedenkopf begeistern konnten. Wir sind glücklich über die Förderung durch die Bundesstiftung Frühe Hilfen“, ergänzt Sebastian Weber. Für Uwe Pöppler, Leiter des Fachbereichs Familie, Jugend und Soziales, sind diese Angebote wichtige Unterstützungsmöglichkeiten für Familien mit kleinen Kindern und ein gutes Signal in Richtung Rückkehr zur Normalität.

Das Projekt „NULL bis SECHS gesund“ findet im Rahmen des regulären und im Landkreis etablierten Angebotes „NULL bis SECHS – Präventive Beratung für Eltern und Kitas“ statt und erweitert die bereits bestehenden Angebote. Das Projekt wird mittels des Aktionsprogrammes „Aufholen nach Corona“ über die Bundesstiftung Frühe Hilfen gefördert. Die Angebote werden auch im kommenden Jahr weitergeführt und erweitert. Für weitere Informationen zu „NULL bis SECHS gesund“ steht Heike Saalmann per E-Mail an h.saalmannkize-weisser-steinde zur Verfügung.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...