Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 405-4444 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen/Impfzentrum – KEINE TERMINVERGABE, Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr).

Pressemitteilung 134/2021

12.03.2021

Folgemeldung 342: Gesundheitsamt registriert 54 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz bei 97 / 407 aktive Fälle / Impfquote in Marburg-Biedenkopf über dem Landesschnitt / Allgemeinverfügung regelt „Bürgertests“

Marburg-Biedenkopf – Das Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat innerhalb eines Tages 54 neue Corona-Fälle registriert. Die Gesamtzahl der seit März 2020 bestätigten Corona-Infektionen liegt aktuell bei 7.184. Derzeit werden 18 Betroffene stationär im Krankenhaus behandelt (+1). Davon benötigen weiterhin acht Personen eine intensivmedizinische Betreuung. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion beträgt 234 (+1). Mit einer entsprechenden Allgemeinverfügung eröffnet der Landkreis Marburg-Biedenkopf jetzt geeigneten Stellen Corona-Tests, so genannte Bürgertests, anzubieten. 

Das Gesundheitsamt und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte betreuen aktuell 407 aktive Fälle. Die Zahl der Genesenen ist um 29 auf 6.543 Fälle gestiegen. Das Gesundheitsamt hat innerhalb der vergangenen sieben Tage insgesamt 239 neue Corona-Fälle registriert. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf weist daher derzeit eine Inzidenz von 97 auf (+5,3). Die Inzidenz errechnet sich aus der Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage. Marburg-Biedenkopf befindet sich damit derzeit weiter in der fünften von insgesamt sechs Stufen des Eskalationskonzepts der Landesregierung zur Eindämmung des Corona-Virus. 

Insgesamt 18.602 Personen wurden inzwischen im Landkreis Marburg-Biedenkopf gegen Covid-19 geimpft. Davon haben 5.033 Personen bereits die notwendige Erst- und Zweitimpfung erhalten. Bei den Erstimpfungen hat der Landkreis Marburg-Biedenkopf bezogen auf die Kreisbevölkerung eine Impfquote von 7,56 Prozent erreicht. Der Kreis liegt damit über dem Landesschnitt von 7,2 Prozent. Auch mit dem Einsatz mobiler Impfteams konnte nach Vorliegen der vollständigen Listen begonnen werden. Am ersten Tag haben so 39 Personen zu Hause ihre Impfung erhalten werden. (Stand: 11. März 2021). 

Die Allgemeinverfügung zur Regelung der „Bürgertests“ hat der Corona-Koordinierungsstab des Kreises am Freitag auf den Weg gebracht. Nachdem die verbindliche Testverordnung des Bundes am Dienstagmittag vorlag, hatten die Fachabteilungen der Kreisverwaltung sofort mit den Vorbereitungen begonnen, um einen geordneten und koordinierten Ablauf dieser Tests zu ermöglichen. 

Die Allgemeinverfügung sieht vor, dass Zahnarztpraxen, medizinische Labore, Apotheken sowie Rettungsdienstorganisationen die Testung von asymptomatischen Personen anbieten können. So sollen kostenlose und professionelle Antigen-Tests für alle Bürgerinnen und Bürger durch ein neu strukturiertes Angebot in der Fläche ermöglicht werden. Arztpraxen sind bereits durch die Testverordnung des Bundes erfasst und benötigen daher keine gesonderte Beauftragung durch die Allgemeinverfügung des Kreises. 

Die Testverordnung des Bundes sieht vor, dass Bürgerinnen und Bürger – immer im Rahmen der Verfügbarkeit von Testkapazitäten – mindestens einmal pro Woche einen entsprechenden Test in Anspruch nehmen können. 

Wenn eine Einrichtung oder Institution also nun „Bürgertestungen“ anbietet, muss sie dies dem Land per E-Mail (testungenhsm.hessende) und dem Gesundheitsamt (E-Mail: coronamarburg-biedenkopfde) melden. Auf der Basis dieser Meldungen erstellt das Land eine Datenbank mit einem landesweiten Überblick über die Testmöglichkeiten vor Ort. 

Zusätzlich zu den Akteuren, die sich in Sachen „Bürgertests“ schon auf den Weg gemacht haben, bereitet der Kreis in Zusammenarbeit mit einer Hilfsorganisation auch vor, zu dem bereits bestehenden Test-Center der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) in Marburg vier weitere Testzentren an regional verteilten Standorten im Kreisgebiet kurzfristig einzurichten. 

Unterdessen ist gemeinsam mit der Universitätsstadt Marburg eine Pilotphase für Testungen an Schulen angelaufen. Damit möchten Kreis und Stadt sowohl Abläufe als auch Akzeptanz freiwilliger Testungen an den Schulen überprüfen. Während die Universitätsstadt Marburg an der Richtsberg-Gesamtschule und an der Abendschule testet, hat der Kreis die Beruflichen Schulen in Biedenkopf und Kirchhain in den Fokus genommen. Auf Basis der gewonnenen Erfahrungen soll das Testkonzept an Schulen weiterentwickelt und, in Abhängigkeit möglicher Regelungen des Landes, ausgebaut werden. Flächendeckende Tests haben das Potential, den Schulbesuch sicherer zu gestalten und so die Teststrategie von Land und Bund zu unterstützen.

Kommunales Verteilungsmuster aktive Corona-Fälle

Stadt/Gemeinde

12.03.2021

11.03.2021

Amöneburg: 5 4
Angelburg: 6 7
Bad Endbach: 13 10
Biedenkopf: 11 7
Breidenbach: 10 11
Cölbe: 4 4
Dautphetal: 20 18
Ebsdorfergrund: 3 3
Fronhausen: 4 4
Gladenbach: 25 29
Kirchhain: 23 22
Lahntal: 2 2
Lohra: 6 5
Marburg: 65 60
Münchhausen: 7 7
Neustadt: 35 33
Rauschenberg: 11 9
Stadtallendorf: 105 102
Steffenberg: 4 4
Weimar: 22 20
Wetter: 25 23
Wohratal: 1 1
Obdachlos: 0 0
Unklar*: 0 0
Gesamt MR-BID: 407
385

* hier läuft aktuell noch die Zuordnung im Rahmen der Fallermittlung

Im Rahmen von Qualitätsprüfungen und Datenaktualisierungen des Gesundheitsamtes kann es vorkommen, dass bereits übermittelte Fälle im Nachhinein aktualisiert und korrigiert werden. Dadurch kann es zu Abweichungen bei der Differenz der im Vergleich zum Vortag gemeldeten Fällen kommen.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...