Inhalt anspringen

Pressemitteilung 471/2020

28.09.2020

Folgemeldung 177: Kreis appelliert: Corona-Regeln einhalten! – Gesundheitsamt betreut 63 aktive Corona-Fälle

Marburg-Biedenkopf – Angesichts der gestiegenen Fallzahlen mahnt der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow zur dringenden Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln.

Aktuell liegt die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage (Inzidenz) im Landkreis bei 22,7. Damit gilt für den Landkreis Marburg-Biedenkopf nach wie vor Stufe zwei von insgesamt fünf Stufen des Eskalationskonzepts der Landesregierung zur Eindämmung von SARS-CoV-2 in Hessen.

„Unter 20 Fällen bleiben wir in Stufe eins im Routinebetrieb. Ab 20 Fällen, also der jetzt für uns geltenden Stufe zwei, stehen neben anderen Regeln beim Meldewesen vor allem die Prüfung weiterführender Maßnahmen für die Region an“, erläutert die Leiterin des Gesundheitsamtes, Dr. Birgit Wollenberg. „Allerdings jetzt noch in der Verantwortung des Kreises. Ab der dritten Stufe, also ab der Zahl 35, ist das Sozialministerium einzuschalten. Umso höher die Stufe, umso mehr Entscheidungen trifft die Landesregierung für uns“, sagt Wollenberg.

„Auch wenn die aktuelle Zahl im Vergleich zu anderen Regionen verhältnismäßig gering scheint, muss jedem klar sein, dass es jetzt darauf ankommt, die Zahl der Infizierten nicht weiter steigen zu lassen. Damit wir weiter unsere eigenen Entscheidungen vor Ort treffen können. Aber vor allem weil mit gestiegenen Fallzahlen auch immer eine ernsthafte Belastung unseres Gesundheitssystems einhergeht“, sagt der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow.

„Wenn sich die Infektion in unserem Landkreis ausbreitet, steigt auch das Ansteckungsrisiko für Menschen, die ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf haben. Covid-19 ist eine ernst zu nehmende Erkrankung und über die Langzeitschäden ist noch wenig bekannt“, erinnert Wollenberg. Die Fachleute des Gesundheitsamtes bewerteten die Lage täglich neu, um der Situation angemessene Entscheidungen zu treffen. „Weitergehende Maßnahmen sind derzeit nicht ausgeschlossen“, mahnt Zachow.

„Dementsprechend wichtig ist weiterhin die strikte Einhaltung der bekannten Corona-Regeln“, bekräftigt Wollenberg. Es gelte nach wie vor Abstand zu halten, eine regelmäßige Händehygiene sowie die Husten- und Nies-Etikette einzuhalten und den Mund-Nasen-Schutz richtig zu tragen. Auch im Privaten sollen die Hygieneregeln nicht vernachlässigt werden. Wie wichtig gerade der private Bereich ist, werde angesichts der bereits gemeldeten Corona-Fälle an verschiedenen Schulen im Landkreis deutlich. „In bislang allen bei Schülern aufgetretenen Corona-Infektionen gab es keine Infektionsketten in den Schulen. In allen Fällen kam es im privaten Bereich zu den Ansteckungen“, betonte Wollenberg.

In den Fällen der beiden positiv auf das Corona-Virus getesteten Schüler einer zwölften und einer elften Klasse der Beruflichen Schulen Kirchhain liegen mittlerweile die Testergebnisse der vom Gesundheitsamt veranlassten Testungen der übrigen Schüler auf das Virus vor. Sie alle sind negativ.

Unterdessen wurde auch ein Schüler einer Abendschulklasse der Adolf-Reichwein-Schule in Marburg positiv auf das Virus getestet. In der Folge wurde für insgesamt 22 Schüler und zwei Lehrer die Quarantäne angeordnet. Die 21 Mitschüler werden morgen (Dienstag) auf das Virus getestet. Am Donnerstag getestet werden die Schülerinnen und Schüler im Zusammenhang mit dem positiv getesteten Schüler an der Marburger Elisabeth Schule.

Seit Freitag wurden dem Gesundheitsamt des Landkreises Marburg-Biedenkopf 16 neue Corona-Fälle gemeldet. Zwischenzeitlich gelten zwölf weitere Personen als genesen, so dass aktuell 63 aktive Fälle vom Gesundheitsamt betreut werden. Die Gesamtzahl der seit März nachgewiesenen Corona-Infektionen liegt inzwischen bei 447. In dieser Gesamtzahl sind die derzeit aktiven Fälle, die bereits wieder Genesenen (380) sowie die Todesfälle (4) enthalten. Von den aktiven Fällen werden aktuell sechs Personen stationär behandelt, davon eine Person auf einer Intensivstation.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...