Inhalt anspringen

Pressemitteilung 498/2020

14.10.2020

Volkshochschule bietet Online-Veranstaltung rund um den Fall Wirecard – Hintergründe und Auswirkungen des Finanzskandals

Marburg-Biedenkopf – Die Volkshochschule (vhs) Marburg-Biedenkopf bietet ein Online-Seminar zu den Hintergründen und Auswirkungen des Skandals um Wirecard an. Die Veranstaltung findet am Dienstag, 27. Oktober 2020, von 19:30 bis 21:00 Uhr statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Scheinbuchungen, umgangssprachlich auch Luftbuchungen genannt, Milliardenschäden, ein geflohener Konzernvorstand und Kontrolleure, die versagt haben: Der Fall Wirecard gilt als einer der größten Wirtschaftsskandale in der Bundesrepublik. Doch dann brach das Unternehmen wie ein Kartenhaus in sich zusammen, weil Geschäfte, die Wirecard ausgewiesen hat, erfunden waren. Manager kamen wegen des Verdachts von Bilanzfälschungen und Betruges in Milliardenhöhe in Untersuchungshaft. Zugleich gerieten Wirtschaftsprüfer und die deutsche Finanzaufsicht in die Kritik, weil sie jahrelang nichts gemerkt hatten.

Die Referenten der Online-Veranstaltung beschäftigen sich mit den Hintergründen zum Fall Wirecard. Cerstin Gammelin verfolgt in Berlin die politischen Auswirkungen des Skandals. Jörg Schmitt recherchiert als Investigativ-Reporter, wie es dazu kommen konnte.

Das Online-Seminar ist eine Veranstaltung aus der Reihe „vhs.wissen live“. Eine vorherige Anmeldung online unter www.vhs.marburg-biedenkopf.de oder bei der vhs-Geschäftsstelle Marburg Land unter der Telefonnummer 06421-405 6710 ist aus organisatorischen Gründen erforderlich. Interessierte können mit einem eigenen Endgerät an der Online-Veranstaltung teilnehmen. Den Zugangslink zum Livestream sowie nähere Informationen zu den technischen Voraussetzungen erhalten die Teilnehmenden nach Anmeldung. Anmeldeschluss ist Dienstag, 27. Oktober 2020, 14:00 Uhr.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...