Inhalt anspringen
Spendenkonto des Landkreises Marburg-Biedenkopf für Hochwasseropfer in den Kreisen Ahrweiler und Rhein-Erft: Überweisungen unter dem Verwendungszweck „Hochwasserhilfe“ an das Konto DE71 5335 0000 0021 0120 92. Weiter...

Pressemitteilung 612/2020

03.12.2020

Folgemeldung 242: Gesundheitsamt registriert 42 Corona-Neuinfektionen – Inzidenz sinkt auf 133,1 / Derzeit 594 aktive Fälle / Vier weitere Todesfälle

Marburg-Biedenkopf – Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen im Landkreis Marburg-Biedenkopf ist im Vergleich zum Vortag um 42 Neuinfektionen auf 3.721 Fälle gestiegen. Aktuell werden 38 Betroffene stationär im Krankenhaus behandelt (-1). Davon benötigen neun Personen eine intensivmedizinische Betreuung (-2). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion ist um vier auf 49 gestiegen. 

Das Gesundheitsamt und niedergelassene Ärztinnen und Ärzte betreuen aktuell 594 aktive Fälle (-20). Die Zahl der Genesenen ist um 58 auf 3.078 Fälle gestiegen. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage (Inzidenz) im Landkreis Marburg-Biedenkopf liegt aktuell bei 133,1 (-4). 

Die Entwicklung bei den Todesfällen entspricht der statistischen Entwicklung, wie sie bundesweit zu beobachten ist, in Marburg-Biedenkopf gibt es dabei keine Auffälligkeiten. Betroffenen sind überwiegend hoch betagte Personen. Die zuletzt vier Verstorbenen waren zwischen 74 und 92 Jahren alt. „Die aktuelle Entwicklung macht leider auf eindrückliche Weise deutlich, dass wir diese Bevölkerungsgruppe nach wie vor besonders schützen müssen. Deshalb bereitet sich das Gesundheitsamt schon jetzt darauf vor, mit mobilen Teams in den Alten- und Pflegeeinrichtungen Impfungen anzubieten, sobald der Impfstoff zugelassen und verfügbar ist“, sagte Dr. Birgit Wollenberg, Leiterin des Gesundheitsamtes. Derzeit werde geprüft, wie viele mobile Teams benötigt werden, um die Bewohnerinnen und Bewohner in den 41 Einrichtungen im Kreis so schnell wie möglich impfen zu können. Man wolle dabei keine Zeit verlieren sondern sofort loslegen, wenn der Impfstoff da ist. 

Der Schwerpunkt des Infektionsgeschehens liegt weiterhin in der Altersgruppe der 20- bis 59-Jährigen mit 324 Fällen (Vorwoche: 418). Die aktiven Fälle verteilen sich auf die Altersgruppe 0 bis 5 Jahre: acht Fälle; auf die Altersgruppe 6 bis 9 Jahre: acht Fälle; auf die Altersgruppe 10 bis 19: 28 Fälle; auf die Altersgruppe 20 bis 29: 90 Fälle; auf die Altersgruppe 30 bis 39: 85 Fälle; auf die Altersgruppe 40 bis 49: 63 Fälle; auf die Altersgruppe 50 bis 59: 86 Fälle; auf die Altersgruppe 60 bis 69: 51 Fälle; auf die Altersgruppe 70 bis 79: 42 Fälle; auf die Altersgruppe 80 bis 89: 81 Fälle; auf die Altersgruppe 90 bis 99: 49 Fälle; auf die Altersgruppe 100+: drei Fälle.

Kommunales Verteilungsmuster aktive Corona-Fälle

Gemeinde Fallzahlen 03.12. Fallzahlen 02.12
Amöneburg: 4 6
Angelburg: 8 7
Bad Endbach: 4 3
Biedenkopf: 10 11
Breidenbach: 19 22
Cölbe: 8 8
Dautphetal: 9 11
Ebsdorfergrund: 6 4
Fronhausen: 10 10
Gladenbach: 11 12
Kirchhain: 57 61
Lahntal: 3 3
Lohra: 10 10
Marburg: 146 144
Münchhausen: 8 8
Neustadt: 19 23
Neustadt HEAE: 71 71
Rauschenberg: 18 19
Stadtallendorf: 96 107
Steffenberg: 6 5
Weimar: 6 8
Wetter: 2 3
Wohratal: 6 3
Obdachlos: 0 0
Unklar*: 57 55
Gesamt MR-BID: 594
614
     

* hier läuft aktuell noch die Zuordnung im Rahmen der Fallermittlung

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...