Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 405-4444 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen/Impfzentrum – KEINE TERMINVERGABE, Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr).

Pressemitteilung GPM_MR 12/2020

23.12.2020

Gemeinsame Pressemitteilung: Aufruf von Stadt und Kreis – Mitmachen im Pflegepool gegen Personalnot

Fachkräfte aus Pflege und Hauswirtschaft dringend gesucht: Die Universitätsstadt Marburg startet gemeinsam mit dem Landkreis Marburg-Biedenkopf einen Aufruf, um vom Coronavirus betroffene Pflege- und Seniorenheime schnell und unbürokratisch zu unterstützen. Analog zur Suche nach Personal für das neue Impfzentrum bitten Stadt und Landkreis nun auch Pflegekräfte und weitere Berufsgruppen um ihre Mithilfe.

Gibt es in einer Einrichtung Corona-Infektionen, drohen durch die notwendigen Quarantänemaßnahmen Engpässe in der Pflege und Betreuung alter Menschen. Die Stadt Marburg koordiniert nun im Absprache mit dem Landkreis Unterstützungsangebote für Heime in den Städten und Gemeinden in ganz Marburg-Biedenkopf. Fachkräfte sowie Menschen mit einschlägiger Erfahrung, die freie Kapazitäten haben und bei der Bewältigung der Krise mithelfen wollen, werden dringend aufgerufen, sich zu melden.

„Die Senioren- und Pflegeeinrichtungen können im Fall einer Corona-Infektion schnell an ihre Grenzen kommen“, berichtet Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies. „Wenn Teile eines Pflegeteams oder der sonstigen Belegschaft wegen Corona ausfallen, gerät nicht nur der Gesundheitsschutz in der Einrichtung, sondern ganz schnell auch die gesamte Versorgung der Bewohner*innen selbst in Gefahr.“ Es gebe bereits Senioren- und Pflegeheime im Landkreis, die in eine solcher Situation gekommen sind oder Gefahr laufen, darauf zuzusteuern. „Auch wenn die Heimaufsicht nicht in unsere kommunale Verantwortung fällt, sondern offiziell beim Regierungspräsidium liegt, springen wir in der Krise ein und unterstützen“, so Spies. Deshalb wenden sich Stadt und Kreis gemeinsam mit diesem Aufruf an die Öffentlichkeit. „Wir hoffen so, Menschen mit einschlägigen Qualifikationen und Arbeitserfahrung zu erreichen, die vielleicht nicht in die gängigen Netzwerke eingebunden sind oder sich bislang noch nicht angesprochen fühlen“, sagt der Oberbürgermeister.

„Das Ziel ist es, einen Personalpool aufzubauen, um auf diese Weise betroffene Heime im Landkreis Marburg-Biedenkopf bei der dringenden Suche nach zusätzlichem Personal zu entlasten“, erläutert Landrätin Kirsten Fründt. Angesprochen seien alle gelernten Pflege- und Pflegehilfskräfte, betont Fründt. Gesucht werde darüber hinaus auch Personal aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe, der Hauswirtschaft sowie Menschen mit einschlägiger Berufserfahrung, die den Betrieb der Einrichtungen auch jenseits der Pflegetätigkeit bei Bedarf tatkräftig unterstützen können. 

Die Koordination von Fachkräften und Bedarf der betroffenen Einrichtungen im ganzen Landkreis übernimmt die Universitätsstadt Marburg. Sie hat dafür kurzfristig eine eigene Taskforce in der Stadtverwaltung inklusive einer Online-Anmeldeplattform eingerichtet, unter der sich interessierte Helfer*innen direkt anmelden, ihren Beruf sowie ihr potenzielles Einsatzfeld oder auch den zeitlichen Rahmen ihres Hilfsangebots eintragen können. Das zugehörige Pendant dient den Senioren- und Pflegeheimen im Landkreis zur Online-Anmeldung ihres Hilfebedarfs infolge einer Corona-bedingten Situation. Die Stadt Marburg prüft alle Angebote und Einträge, informiert die Helfer*innen über Rahmenbedingungen und Konditionen ihrer Einsätze und übernimmt die Vermittlung zwischen beiden Seiten.

Bei Interesse können Sie sich hier direkt für den Pflegepool anmelden:

Helfer*innen: www.marburg.de/pflegepool-helfen

Einrichtungen: www.marburg.de/pflegepool-bedarf

Die Pflegepool-Anmeldung ist auch über den Button „Corona.Neuigkeiten.Marburg“ auf der städtischen Homepage oder das Online-Portal digital.marburg.de zu erreichen.

Weitere Informationen gibt es außerdem unter der zentralen E-Mail-Adresse pflegepoolmarburg-stadtde, Telefon: (06421) 201-2600 (werktags 9-12 Uhr).

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...