Inhalt anspringen

Pressemitteilung 398/2020

26.08.2020

Landrätin wird nach Tumor-Operation in Marburg weiter behandelt – Dank für zahlreiche Genesungswünsche

Marburg-Biedenkopf – Nach der erfolgreich verlaufenen Operation in einer Schweizer Klinik befindet sich Landrätin Kirsten Fründt mittlerweile wieder in Marburg. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die nun anstehende Weiterbehandlung in Form von Bestrahlungen und einer Chemotherapie. Die Weiterbehandlung wird ambulant am Marburger Uni-Klinikum stattfinden.

Der Landrätin geht es weiterhin den Umständen entsprechend gut und sie bedankt sich ausdrücklich für die zahlreichen Genesungswünsche, die sie auf unterschiedlichen Wegen erreicht haben. Sie bittet um Verständnis, dass sie im Moment Ruhe braucht, um sich auf die bevorstehende Anschlussbehandlung vorzubereiten und um dafür Kraft zu tanken. Weitere Planungen sind vom Verlauf der Behandlung abhängig. Bis dahin vertritt sie der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow, der bei Bedarf Unterstützung von ehrenamtlichen Mitgliedern des Kreisausschusses bekommt.

Während ihres Urlaubs in der Schweiz war bei Landrätin Kirsten Fründt ein Hirntumor diagnostiziert worden, der in einer mehrstündigen Operation entfernt wurde. Der Eingriff verlief ohne Komplikationen.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...