Inhalt anspringen

Pressemitteilung 381/2020

14.08.2020

Landrätin Kirsten Fründt erfolgreich operiert – Hirntumor konnte vollständig entfernt werden

Marburg-Biedenkopf – In einer knapp sechsstündigen Operation haben Ärzte in einem Schweizer Krankenhaus Landrätin Kirsten Fründt einen Hirntumor entfernt. Der Tumor hatte einen Durchmesser von rund sechs Zentimetern. Der Eingriff am Mittwoch verlief ohne Komplikationen. Das Tumorgewebe konnte vollständig entfernt werden. Der Landrätin geht es den Umständen entsprechend gut. Sie ist wach und ansprechbar – und bereits wieder zu Scherzen aufgelegt.

Sie dankt für die zahlreichen Genesungswünsche, die sie auf unterschiedlichen Wegen erreicht haben. Die behandelnden Ärzte werden nun die weitere Therapie festlegen, die ambulant in Marburg erfolgen wird.

Während ihres Urlaubs in der Schweiz hatte Landrätin Kirsten Fründt wegen Fiebers ein Krankenhaus aufgesucht. Dort wurde ein Tumor diagnostiziert, der eine umgehende Operation erforderlich machte. Landrätin Kirsten Fründt wird zumindest vier Wochen ihren dienstlichen Pflichten nicht nachkommen können. In dieser Zeit vertritt sie der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow, der nach Bedarf Unterstützung durch den ehrenamtlichen Kreisausschuss erhält, so dass die Arbeit der Kreisverwaltung uneingeschränkt fortgeführt wird.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...