Inhalt anspringen

Pressemitteilung 168/2020

30.04.2020

Volkshochschule bietet online-Vortrag über Antisemitismus an – Referent beleuchtet Geschichte und Formen von Judenfeindlichkeit

Marburg-Biedenkopf – Die Volkshochschule (vhs) Marburg-Biedenkopf am Mittwoch, 6. Mai 2020, von 19:30 bis 21:00 Uhr einen online-Vortrag zum Thema Antisemitismus an. Die Teilnahme ist kostenlos und über ein eigenes Endgerät mit Internetzugang möglich.

Antisemitismus und Angriffe auf jüdische Mitbürger und Einrichtungen sind auch heute noch ein gesellschaftliches Problem. Ein großer Teil der antisemitischen Straftaten kommt dabei aus dem rechtsextremen Spektrum. Allerdings darf Antisemitismus, wenn in all seinen unterschiedlichen Erscheinungsformen erkannt und bekämpft werden soll, nicht nur auf den Rechtsextremismus reduziert werden.

Dementsprechend bietet der Referent,  Dr. Philipp Lenhard, in seinem Vortrag einen Überblick über unterschiedliche aktuelle Formen von Judenfeindlichkeit. Lenhard ist Akademischer Rat auf Zeit am Lehrstuhl für Jüdische Geschichte und Kultur an der Ludwig-Maximilians-Universität München und forscht zur jüdischen Geschichte der Neuzeit. Zuletzt erschien von ihm die Biographie "Friedrich Pollock. Die graue Eminenz der Frankfurter Schule" (Suhrkamp, 2019).
Die Teilnahme an der Veranstaltung aus der Reihe „vhs.wissen live SPEZIAL“ ist kostenlos und erfolgt online vom eigenen Endgerät aus. Eine vorherige Anmeldung, unter www.vhs.marburg-biedenkopf.de oder telefonisch bei der Geschäftsstelle Marburg Land unter der Telefonnummer 06421 405-6710, ist erforderlich. Den Zugangslink zum Livestream sowie weitere technische Hinweise erhalten die Teilnehmenden nach der Anmeldung.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...