Inhalt anspringen

Pressemitteilung 017/2020

23.01.2020

Bewerbungen für Otto-Ubbelohde-Preis einreichen – Auszeichnung für kulturelle Leistungen / Kreis hat Richtlinien aktualisiert

Die Illustrationen Otto Ubbelohdes zu den Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm sind international bekannt und seit 2018 auch als national wertvolles Kulturgut eingestuft. Die Illustration zum Märchen „Rotkäppchen“ zeigt, wie Ubbelohde gekonnt eine Märchenszene illustriert sowie Mensch und Tieren Leben einhaucht.

Marburg-Biedenkopf – Ab sofort läuft wieder der Bewerbungszeitraum für den Otto-Ubbelohde-Preis. Mit dem höchsten Kulturpreis des Landkreises werden besondere Leistungen in den Bereichen Kunst, Heimatgeschichte, Pflege des heimischen Brauchtums, Beschäftigung mit dem Werk Otto Ubbelohdes und Denkmalpflege ausgezeichnet.  

Landrätin Kirsten Fründt ruft dazu auf, sich bis 15. April erstmals oder erneut für den Otto-Ubbelohde-Preis zu bewerben oder jemanden für die Auszeichnung vorzuschlagen. „Die begehrte Auszeichnung ist der höchste Kulturpreis des Landkreises und mit einem Preisgeld von 1.000 Euro verbunden. „Wir freuen uns jedes Jahr über die vielen und eindrucksvollen Bewerbungen, die auch immer für die große Vielfalt und das große Engagement im Kulturbereich des Kreises stehen“, so die Landrätin. 

Der Otto-Ubbelohde-Preis wird vom Landkreis Marburg-Biedenkopf gestiftet und ist nach dem Künstler und Kulturpfleger Otto Ubbelohde (1867 bis 1922) benannt, der zahlreiche Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm illustriert hat. Seit 1987 würdigt der Preis insbesondere ehrenamtliches Engagement im Kulturbereich sowie künstlerisches Schaffen. 

Dieses Jahr nahm der Kreis erstmals kleinere sprachliche und inhaltliche Veränderungen an den Richtlinien vor, nachdem sie nach über 30 Jahren teilweise überholt waren. So war etwa im Zusammenhang mit Bewerbungen im Bereich der Heimatgeschichte von der „Herausgabe von Filmen und Diaserien über den Landkreis“ die Rede, hier wurde nun der allgemeinere Begriff „Medien“ gewählt.

Ausgezeichnet werden kann die Leistung jeder Einwohnerin beziehungsweise jedes Einwohners innerhalb des Landkreises Marburg-Biedenkopf. Darüber hinaus können etwa auch Arbeitsgemeinschaften, Vereine oder Institutionen den Preis bekommen. Eine Jury schlägt nach intensiver Sichtung der eingereichten Bewerbungen dem Kreisausschuss die jeweiligen Kandidatinnen und Kandidaten vor. Bis zu drei Preisträger kann der Landkreis auszeichnen. 

Die überarbeiteten Richtlinien sind im Internet unter www.marburg-biedenkopf.de unter dem Stichwort „Otto-Ubbelohde-Preis“ abrufbar und können auch beim Fachdienst Kultur und Sport in der Stabsstelle Büro der Landrätin angefordert werden (kulturmarburg-biedenkopfde). 

Bewerbungen mit aussagefähigen Unterlagen können ab sofort unter dem Stichwort „Otto-Ubbelohde-Preis“ bis zum 15. April 2020 an folgende Adresse eingereicht werden:

Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf
Stabsstelle Dezernatsbüro der Landrätin
Fachdienst Kultur und Sport
Im Lichtenholz 60
35043 Marburg

Der Preis soll Ende Juni 2020 wieder im kreiseigenen Schloss in Biedenkopf feierlich verliehen werden.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...