Inhalt anspringen

Pressemitteilung 337/2019

12.09.2019

Wanderung folgt auf der Spur der Steine der alten Grenze – Besondere Veranstaltung der vhs: Etappenwanderung mit Übernachtung

Steine wie dieser von 1669 markierten einst die Grenze zwischen den Landgrafschaften Hessen-Kassel und Hessen-Darmstadt. Die Teilnehmenden an der Etappenwanderung werden während ihrer Tour auch einige dieser Steine wiederentdecken. (Foto: Landkreis Marburg-Biedenkopf)

Marburg-Biedenkopf – Mit der mehrtägigen Etappenwanderung „Auf der Spur der Steine“ bietet die Volkshochschule (vhs) Marburg-Biedenkopf ein besonderes Erlebnis an. In der Zeit von Sonntag, 13. Oktober, bis Samstag, 19. Oktober, führt die Wanderung entlang der alten hessischen Grenze. 

Im Herbst dieses Jahres jährt sich die Öffnung der deutsch-deutschen Grenze zum 30. mal. Welch tiefe Einschnitte ins Leben der Menschen solch eine willkürlich gezogene Trennungslinie mit sich bringt, haben wohl viele Ältere noch gut in Erinnerung. Aber auch frühere Generationen wurden mit derartigen machtpolitischen Entscheidungen konfrontiert: Bereits nach dem Ende des dreißigjährigen Krieges im Jahre 1648 wurde von den Kriegsgegnern Hessen-Kassel und Hessen-Darmstadt eine Demarkationslinie vereinbart, die in Jahrhunderten gewachsene Strukturen und Zusammengehörigkeiten zerschnitt. 

So entstand das sogenannte „Hinterland“ rund um Battenberg, Biedenkopf und Gladenbach, das über zweihundert Jahre von den östlich gelegenen Gebieten von Frankenberg bis Marburg getrennt war. Zur rechtlich abgesicherten und überprüfbaren Festlegung wurde diese Grenze von Nord nach Süd auf einer Länge von gut einhundert Kilometern mit großen, beschrifteten und durchnummerierten Grenzsteinen markiert. 

Während einer einwöchigen Etappenwanderung können die Teilnehmenden diese Grenze von ihrem Beginn bei Somplar an der Nuhne bis zum „Dreimärker“ im Krofdorfer Forst bei Gießen genau verfolgen und dabei viele der ehemals rund 650 Steine wiederentdecken sowie sowohl die Hintergründe der Grenzentstehung als auch ihre Folgen für das alltägliche Leben früherer Generationen kennen lernen. Zusätzlich entsteht auf diesem Weg ein ganz neues Bild der heimatlichen Landschaft, ihrer Entstehung und Veränderung. Die Wanderung wird von vhs-Tourenleiter Roland Schmidt geführt. 

Startort und Endpunkt ist der Parkplatz am Stadion des VfB Wetter. Die tägliche Gehzeit ist für ca. 9:30 bis 17:30 Uhr geplant. Die Teilnahme kostet 480 Euro. Darin sind tägliche Bustransfers zum Startort der einzelnen Etappen als auch zu den jeweiligen Übernachtungsorten ebenso inbegriffen wie sechs Übernachtungen (im Doppelzimmer) mit Frühstück und Lunchpaketen sowie die vhs-Teilnahmegebühr. 

Die Wanderreise findet von Sonntag, 13. Oktober, bis Samstag, Oktober 19. Oktober statt. Eine vorherige Anmeldung online unter www.vhs.marburg-biedenkopf.de oder bei der vhs-Geschäftsstelle Marburg Land (Telefon: 06421 405-6710) ist aus organisatorischen Gründen unbedingt erforderlich. Die vhs empfiehlt den Abschluss einer Seminarrücktrittsversicherung. Anmeldeschluss ist der 20. September 2019.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...