Inhalt anspringen

Pressemitteilung 416/2019

13.11.2019

Versorgungskonferenz rund um das Thema Geburt – Initiative von Kreis und Stadt: „Gesundheit fördern – Versorgung stärken“

Marburg-Biedenkopf – Im Rahmen ihrer gemeinsamen Initiative „Gesundheit fördern – Versorgung stärken“ laden der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Universitätsstadt Marburg für Mittwoch, 20. November 2019, von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr zu einer Versorgungs-Konferenz rund um Themen der Geburt ein. Die Veranstaltung findet in der Kreisverwaltung in Marburg-Cappel statt.

„Die Geburt eines Kindes ist ein freudiges Ereignis mit vielen Herausforderungen für den Alltag. Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass es passgenaue Unterstützungsangebote für junge Familien gibt und die verschiedenen Berufsgruppen rund um die Geburt zusammenarbeiten – so wie in unserem „Netzwerk Geburt“, so Landrätin Kirsten Fründt. Essentiell sei dabei auch der Beruf der Hebamme als kompetente soziale und fachliche Unterstützung bei Fragen der Geburt. „Deshalb soll die Hebammenversorgung im Landkreis Marburg-Biedenkopf ein wichtiges Thema der Versorgungs-Konferenz sein“, erklärt die Landrätin weiter.

„Mit dieser Versorgungs-Konferenz möchten wir gemeinsam mit den Fachkräften aus dem Gesundheitswesen wichtige Geburtsthemen vorstellen, erläutern und gemeinsam diskutieren. Die Versorgungs-Konferenzen sind dabei ein wichtiges Werkzeug, um die Gesundheitsförderung und Versorgung in Marburg und im ganzen Landkreis weiter voranzubringen“, macht der Marburger Oberbürgermeister Dr. Thomas Spies deutlich.

Nach der Begrüßung durch Landrätin Kirsten Fründt und die Marburger Stadträtin Kirsten Dinnebier steht ein Vortrag von Marion Messik, Versorgungskoordinatorin des Gesundheitsamtes Marburg-Biedenkopf, über die Hebammenversorgung im Landkreis Marburg-Biedenkopf auf dem Programm. Anschließend stellen Saskia Veit-Prang, kommunale Frauenbeauftragte der Landeshauptstadt Wiesbaden, und die Hebammen-Servicestelle in Wiesbaden Versorgungsmodelle aus anderen Kommunen vor. Der Vortrag von Petra Haas vom Gesundheitsamt der Region Kassel zeigt das Angebot „Willkommen von Anfang an“ aus dem Bereich der frühen Hilfen.

Zum Abschluss der Versorgungskonferenz gibt es eine Gruppendiskussion nach der „Fishbowl“-Methode zum Thema „Interdisziplinäre Zusammenarbeit rund um die Geburt“. Bei der Fishbowl-Methode diskutiert eine kleine Gruppe von Teilnehmern im Innenkreis (im „Goldfisch-Glas“) ein Thema, während die übrigen Teilnehmer in einem Außenkreis die Diskussion beobachten. In der Gruppendiskussion soll sich darüber ausgetauscht werden, wie die Zusammenarbeit rund um Themen der Geburt zwischen verschiedenen Berufsgruppen und Institutionen, beispielsweise dem Universitätsklinikum Gießen-Marburg und dem Geburtshaus in Marburg, gelingen kann. Der Fernsehjournalist Jochen Schmidt moderiert die Diskussion.

Das Tagesprogramm der Versorgungskonferenz wird von Dr. Birgit Wollenberg, Leiterin des Gesundheitsamtes Marburg-Biedenkopf, moderiert. Die Versorgungs-Konferenz ist Teil der gemeinsamen Initiative „Gesundheit fördern – Versorgung stärken“ des Landkreises Marburg-Biedenkopf und der Universitätsstadt Marburg.

Die Versorgungskonferenz findet am Mittwoch, 20. November 2019, von 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr im Tagungsgebäude der Kreisverwaltung (Im Lichtenholz 60, Marburg-Cappel) statt. Die Veranstaltung richtet sich an Fachkräfte aus dem Gesundheitswesen, (werdende) Eltern und Interessierte. Die Teilnahme ist kostenlos.

Fragen nehmen Marion Messik vom Gesundheitsamt des Kreises unter der Telefonnummer 06421 405-4115 und per E-Mail an messikmmarburg-biedenkopfde oder Susanne Hofmann vom Fachdienst „Gesunde Stadt“ der Universitätsstadt Marburg unter der Telefonnummer 06421 201-1475 und per E-Mail an gesundmarburg-stadtde entgegen.

Wegen einer begrenzten Teilnehmerzahl wird bis Freitag, 15. November 2019, um vorherige Anmeldung gebeten. Die Möglichkeit zur Anmeldung haben Interessierte per E-Mail an gsa-aktionmarburg-biedenkopfde oder mit einem Vordruck per Post an das Gesundheitsamt des Kreises (Schwanallee 23, 35037 Marburg). Den Vordruck gibt es online auf der Homepage des Kreises unter https://www.marburg-biedenkopf.de/versorgungskonferenz. Mit dem Vordruck ist auch eine Anmeldung per Fax an 06421 405-1835 möglich.

Vielen Dank fürs Teilen

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...