Inhalt anspringen

Pressemitteilung 206/2019

24.05.2019

Europäische Finanzspritze für alte Schule in Rauischholzhausen – Landrätin übergibt Förderbescheid über 25.000 Euro an Trägerverein

Einen Förderbescheid über 25.000 Euro aus Mitteln der Regionalentwicklung für die Herrichtung der alten Schule in Rauischholzhausen überreichte Landrätin Kirsten Fründt an die „Dorfgemeinschaft Rauischholzhausen e.V.“.

Marburg-Biedenkopf – Mit Fördermitteln der Europäischen Union und des Landes Hessen kann der Verein „Dorfgemeinschaft Rauischholzhausen e.V.“ die alte Schule in Rauischholzhausen instand setzen und herrichten. Landrätin Kirsten Fründt übergab einen entsprechenden Förderbescheid über 25.000 Euro am Freitag an Vertreter des Vereins. Ziel ist es, die alte Schule im Rahmen der Regionalentwicklung für eine soziale und kulturelle Nutzung zu erhalten.

Der im Jahr 2011 gegründete Verein „Dorfgemeinschaft Rauischholzhausen e.V.“ hat im März 2012 die alte Schule von der Gemeinde Ebsdorfergrund übernommen. Seitdem dient das Gebäude bereits als Treffpunkt für das Dorf, in dem vielfältige Veranstaltungen und Feiern organisiert werden. Neben solchen Feiern stehen verschiedene Informationsveranstaltungen und kulturelle Darbietungen auf dem Programm.

In den Jahren 2012 und 2017 veranstaltete der Verein zwei Ideenworkshops, aus denen eine Reihe von Aktivitäten und Angeboten erwachsen sind, die in der alten Schule stattfinden könnten. Allerdings zeigt sich im laufenden Betrieb auch, dass das Gebäude für eine gute Nutzung baulich hergerichtet werden muss. Vor diesem Hintergrund ergibt sich die Förderung aus der Regionalentwicklung im Rahmen der LEADER-Region Marburger Land.

Fördergegenstand ist die Sanierung von Teilen der Fachwerkfassaden, der Einbau einer Zentralheizung, die Erneuerung der Elektroinstallation, sowie Maler- und Putzerarbeiten.

Die Gesamtkosten sind auf 59.602,23 Euro kalkuliert. Davon sind 50.085,90 Euro förderfähig. Bei eine Förderquote von 50 Prozent bedeutet dies eine finanzielle Unterstützung des Projekts in Höhe von 25.042 Euro.

Der Trägerverein hat ein Nutzungskonzept erarbeitet, mit dem die alte Schule als wichtiger Treffpunkt des gesellschaftlichen Miteinanders im Dorf werden soll. Das Konzept sieht unter anderem die Nutzung für verschiedene Kursangebote oder auch als Jugendclub vor.

„Die alte Schule ist beim Trägerverein in guten Händen. Hier gibt es Menschen, die sich ehrenamtlich für dieses Projekt stark machen, die sich mit Ideen und Tatkraft einsetzen. Das verdienst Anerkennung“, betonte Landrätin Kirsten Fründt bei der Übergabe des Förderbescheids.

Stichwort LEADER-Förderung:

LEADER ist die Abkürzung des französischen „Liaison entre actions de dévelopement de l‘économie rurale“ und wird übersetzt mit „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung des ländlichen Raums“. Es beschreibt ein Maßnahmenprogramm der Europäischen Union, mit dem seit 1991 modellhaft innovative Aktionen im ländlichen Raum gefördert werden. Lokale Aktionsgruppen erarbeiten vor Ort Entwicklungskonzepte. Ziel ist es, die ländlichen Regionen Europas auf dem Weg zu einer eigenständigen Entwicklung zu unterstützen.


Kontakt

Kreisausschuss Marburg-Biedenkopf, Fachdienst Presse- und Medienarbeit, Im Lichtenholz 60, 35043 Marburg, E-Mail: pressestellemarburg-biedenkopfde. Tel.: 06421 405-1350, Fax.: 06421 405-921350. www.facebook.com/landkreis.marburg.biedenkopf, alle Pressemitteilungen unter www.marburg-biedenkopf.de. Pressesprecher: Stephan Schienbein.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...