Inhalt anspringen
Corona-Hotline: 06421 405-4444 (für medizinische Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr), E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de.

Pressemitteilung 315MR/2019

12.12.2019

Aktion von „Spielwaren-Sulzer“: 3000 Euro für Kinder in Stadt und Kreis – Landrätin und Stadträtin verteilen Geschenke am Nikolaustag

Stadträtin Kirsten Dinnebier (vorne links) und Landrätin Kirsten Fründt (vorne rechts) nahmen mit dem Allgemeinen Sozialen Dienst des Landkreises Marburg-Biedenkopf sowie Mitarbeiterinnen der verschiedenen Marburger Initiativen und Einrichtungen die Weihnachtsgeschenke für die Kinder von Firmenchef Wieland Sulzer (Mitte) und seinem Sohn Florian entgegen.

Marburg. Sie sorgen für ein Strahlen im Gesicht und dankbare Blicke: Geschenke zur Weihnachtszeit. Doch nicht alle Eltern können sich das leisten, was auf dem Wunschzettel ihrer Kinder steht. Daher spendet die Firma „Spielwaren-Sulzer“ bereits seit vielen Jahren Spielsachen für Kinder aus sozial benachteiligten Familien in der Universitätsstadt Marburg und dem Landkreis Marburg-Biedenkopf. Landrätin Kirsten Fründt und Stadträtin Kirsten Dinnebier nahmen die Spiel- und Bastelsachen im Gesamtwert von 3000 Euro von Firmenchef Wieland Sulzer entgegen.

„Es gibt nichts Schöneres, als in strahlende Kinderaugen zu sehen“, sagte Stadträtin Kirsten Dinnebier, als sie gemeinsam mit Landrätin Kirsten Fründt die Geschenke für die Kinder entgegennahm. „Leider haben nicht alle Menschen die Möglichkeit, ihren Kindern zu Weihnachten deren Wünsche zu erfüllen. Umso schöner ist es, dass sie trotzdem Geschenke bekommen“, bedankte sie sich bei Inhaber Wieland Sulzer. „Wir sind sehr dankbar, dass Sie Kinder aus benachteiligten Familien besonders im Blick haben“, ergänzte die Landrätin. „In einer Zeit, in denen es vielen so gut geht wie noch nie, gibt es immer noch viele, bei denen es nicht so ist“, betonte sie. Umso wichtiger sei es, wenn Menschen wie Sulzer sich „als Geschäftsmann mit sozialer Verantwortung sehen“, so Fründt.

Seit Jahren spendet die Firma „Spielwaren-Sulzer“ Spiel- und Bastelsachen im Wert von jeweils 1500 Euro für Kinder aus der Universitätsstadt Marburg und für Kinder aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf. „Zahlreiche Wunschzettel sind wieder bei uns eingegangen, und die wollen wir gerne erfüllen“, sagte Firmenchef Sulzer. „Das machen wir gerne und das machen wir auch in Zukunft so“, versprach er. „Kinder glücklich zu machen, ist unser tägliches Geschäft, und deshalb ist diese Aktion für uns selbstverständlich.“

Die Geschenke kommen zahlreichen Kindern sowie deren Familien zugute, zwischen 40 und 50 Mädchen und Jungen aus der Stadt und etwa 80 aus dem Landkreis. Passend zum Nikolaustag übergaben die Landrätin, die Stadträtin und der Firmenchef die Geschenke an Mitarbeiter*innen verschiedener Initiativen. Bei der Spendenübergabe dabei waren daher viele Menschen, die die Geschenke an die Kinder verteilen werden: Der Fachdienst Allgemeiner Sozialer Dienst des Landkreises,  das städtische Jugendamt für Kinder, die im Rahmen der Amtsvormundschaft/-pflegschaft Jugendamt begleitet werden, das Familienzentrum der Initiative für Kinder-, Jugend- und Gemeinwesenarbeit (IKJG) im Stadtwald, das Familienzentrum des Arbeitskreises Soziale Brennpunkte Marburg (AKSB) im Waldtal, das Familienzentrum Gedankenspiel in Wehrda und das Bewohnernetzwerk für Soziale Fragen (BSF) am Richtsberg.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...