Inhalt anspringen
Corona-Hotlines: (1) 06421 405-4444 (für allgemeine Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr, E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de); (2) 06421 480-9284 (für Fragen zum Thema Impfen/Impfzentrum – KEINE TERMINVERGABE, Montag bis Freitag 8 bis 16 Uhr).

Pressemitteilung 398/2019

25.10.2019

Wanderung PLUS [+]: „Grenzerfahrung“ mit der Volkshochschule – Etappenwanderung entlang der alten Grenze durch Hessen

Ab 1650 wurde die Grenze zwischen den Landgrafschaften Hessen-Kassel und Hessen-Darmstadt mit diesen Grenzsteinen markiert. Einige davon wurden wieder entdeckt und freigelegt und sind stumme Zeugen dieser alten Grenze durch Hessen.

Marburg-Biedenkopf – Eine Etappenwanderung entlang der alten hessischen Grenze bietet die Volkshochschule (vhs) des Landkreises Marburg-Biedenkopf an. Die nächste Etappe wird am Sonntag, 3. November 2019, erwandert.

Welch tiefe Einschnitte willkürlich errichtete Grenzen im Leben vieler Menschen hinterlassen können, hat die jüngere deutsche Geschichte eindrucksvoll deutlich gemacht. Aber auch in der hessischen Geschichte spielt solch eine Grenze eine zentrale Rolle: Mehr als zweihundert Jahre trennte sie die Landgrafschaften Hessen-Kassel und Hessen-Darmstadt.

Endgültig festgelegt nach dem Dreißigjährigen Krieg verlief ihr größter Abschnitt südwestlich, westlich und nordwestlich von Marburg und wurde ab 1650 mit Grenzsteinen markiert von denen viele inzwischen wieder entdeckt und frei gelegt worden sind. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Etappenwanderung können den Verlauf dieser Grenze und ihre Auswirkungen im Alltag der damals lebenden Menschen bei der Fortsetzung der abschnittsweisen Wanderung kennenlernen.

Der nächste Wandertermin der Etappenwanderung ist Sonntag, 3. November 2019, ab 10:00 Uhr, Rückkehr gegen 19:00 Uhr. Treffpunkt ist immer der Parkplatz Afföllerwiesen in Marburg am ehemaligen Gaswerk. Dort bilden die Teilnehmenden Fahrgemeinschaften und Fahrt zum jeweiligen Startort. Dieser befindet sich am 3. November bei der Mappesmühle im Salzbödetal. Die Tour ist etwa 15 Kilometer lang. Festes Schuhwerk, witterungsangepasste Kleidung sowie Wanderproviant sollten die Teilnehmenden mitbringen. So weit möglich, ist am Ende jeder Tour eine Einkehr vorgesehen. Die Teilnahme kostet 8 Euro.

Eine vorherige Anmeldung erleichtert uns die Organisation, ist jedoch nicht zwingend erforderlich. Auch Spontan-Entschlossene sind herzlich willkommen. Für Rückfragen steht der Tourenleiter Roland Schmidt (Telefon: 0162 3066251) zur Verfügung.

Die nächste Etappe der Grenzwanderung findet am Sonntag, 24. November 2019 ab 10:00 Uhr statt.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...