Inhalt anspringen
Corona-Hotline: 06421 405-4444 (für medizinische Fragen, Montag bis Freitag 9 bis 16 Uhr, Samstag und Sonntag 9 bis 14 Uhr), E-Mail: corona@marburg-biedenkopf.de.

Pressemitteilung 281/2019

14.08.2019

Gesundes Wasser statt zuckerreiche Limonaden – Landkreis verteilt kostenlose Trinkflaschen an alle Schulanfänger.

Landrätin Kirsten Fründt, Rolf Reul von der Initiative „Gesundheit fördern Versorgung stärken“ und Schulleiter Mario Michel verteilten Trinkflaschen an die 80 Erstklässler der Grundschule Kirchhain. Ab diesem Schuljahr erhalten alle Schulbeginner an den kreiseigenen Schulen eine der 0,3-Liter-Alu-Flaschen um zu einem gesunden Trinkverhalten zu motivieren.

Marburg-Biedenkopf – Um bereits die Jüngsten zu einem gesunden Trinkverhalten zu motivieren, erhält jeder Schulanfänger vom Landkreis Marburg-Biedenkopf zu Beginn des Schuljahres eine eigene kostenlose Trinkflasche. Den Auftakt zur Verteilung machten Landrätin Kirsten Fründt und Schulleiter Mario Michel am Mittwoch, 14. August 2019, an der Grundschule in Kirchhain.

Mädchen im Alter von drei bis zehn trinken durchschnittlich einen halben Liter zuckerhaltige Getränken pro Tag. Bei Jungen im gleichen Alter sind es gar mehr, nämlich etwa 700 Milliliter. Zu diesem Schluss kam im vergangenen Jahr eine Studie des Robert Koch-Instituts (RKI) zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in der Bundesrepublik.

Der Landkreis Marburg-Biedenkopf will das ändern: nachdem bereits im vergangenen Jahr 1.300 aus Aluminium gefertigte 0,3 Liter-Trinkflaschen an Schülerinnen und Schüler verteilt wurden, um einen Anreiz zum unkomplizierten Genuss von Trinkwasser zu schaffen, wird die Verteilung nun ausgeweitet. „Im vergangenen Jahr haben wir die Trinkflaschen gemeinsam mit der Techniker-Krankenkasse und zunächst nur an den Grundschulen Kirchhain, Biedenkopf, Wallau, Weidenhausen und Amönau verteilt“, sagte Landrätin Kirsten Fründt. Dort seien zuvor, unterstützt von „MR hilft“, Trinkbrunnen installiert worden. Die Verteilung der Trinkflaschen sollte dieses Angebot der Selbstversorgung mit dem kühlen Nass unterstützen.

„In diesem Jahr weiten wir die Aktion in der konkreten Umsetzung unserer Präventionsstrategie ‚Gemeinsam für Gesundheit und Lebensqualität‘ auf eigene Kosten und als dauerhaftes Angebot aus“, freut sich Landrätin Fründt. „Damit möchten wir gerade die Jüngsten bei der Entwicklung hin zu einem gesunden Trinkverhalten mit dem bewussten Genuss von Trinkwasser unterstützen“, so Fründt. Schließlich handele es sich in Deutschland um das am strengsten überwachte Lebensmittel. Ab diesem Schuljahr bekomme jeder Schulanfänger an einer Grundschule in Trägerschaft des Landkreises eines der Gefäße. Insgesamt 1.600 Stück für etwa 3.600 Euro werden es in diesem Jahr sein. Auch sollen weitere Trinkbrunnen in Schulen installiert werden.

„Um sich wohl und fit zu fühlen sollten Kinder im Grundschulalter jeden Tag, über den Tag verteilt, etwa 1,4 Liter trinken. Im besten Fall ungesüßte Tees oder Wasser“, erläuterte die Ernährungswissenschaftlerin des Kreisgesundheitsamtes Christiane Kappelhoff.

Vielen Dank fürs Teilen

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet. Mehr Infos ...